Archiv für April 2009

28
Apr
09

updates:

  • Update im Marmeladenartikel bezueglich der Zuckerfrage. Die Heimatpoststelle hat mich da auf ein paar Feinheiten aufmerksam gemacht, die mir als des Marmeladenkochens eher Unkundigem, entgangen waren. Dank dafür.
  • Die Geschichte mit der Zensursel ist noch nicht zu Ende, da blubbern immer noch ein paar unappetitliche Stückchen aus der Suppe hoch.  Bei Fixmbr wurde ein Interview ausgegraben, welches die Kompetenz dieser Dame nachhaltig vor Augen führt und Onkel Felix hat allerlei Schweinereien der näheren Verwandtschaft ausgegraben. Das Celler Loch ist dabei schon nen ziemlicher Klopper, geht ja hart in Richtung Gladio.
  • Man wird ja noch ein wenig negativ campaigning betreiben dürfen ;)

  • Botchjob hat nu auch nen RSS Stream, bzw. jetzt kann man sich den auch klicken. Hatte das die ganze Zeit über irgendwie verschwitzt, Dank an Christian vom Expli-Blog, der mich drauf aufmerksam gemacht. Schönes Gefühl jetzt auch total Web 2.0 zu sein ( und nein Twitter gibts hier nich! ). Wer sich BJ in den Feedreader ballern will … rechte Spalte ganz unten gibts den entsprechenden Link.
  • Heute waren die netten Herren vom Serviceteam eines größeren, international operierenden Computerzusammenschraubers da und haben meinem Lappi ein neues Mainbaord verpasst. Auf dem alten Board hatte sich der Grafikchip von nvidia in wohlgefallen aufgelöst. Jaja package design ist nicht einfach, aber hat immerhin nen ganzes jahr gehalten der Scheiss, trotz bad bumps.
27
Apr
09

chilimarmelade

Oh ja … Chilicontent. Die kleinen roten Scharfmacher sind hier in letzter Zeit sträflich vernachlässigt worden, aber dagegen lässt sich was tun.

Ja ihr habt schon richtig gelesen, heute geht es um Marmelade, aus Chilis! Das vielseitige Gemüse eignet sich ja nicht nur dazu herzhaftes zu verfeinern, auch in süßen Leckereien kann man es unterbringen. Chilischokolade gibt es ja inzwischen auch beim Discounter und die rockt ziemlich!

Aber mal btt, was braucht man alles für die lecker Chilimarmelade alá RBT?

  • Chilis !
  • Paprika
  • evtl. Tomate(n)
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Essig
  • Sherry
  • Öl (aus der Olive)
  • Zucker

Das ganze sieht in rohem Zustand dann ungefär so aus, sollte jeder schonmal gesehen haben

marm_zutat

weiterlesen ‘chilimarmelade’

18
Apr
09

Scheiss auf die Prinzipien (miniupdt)

zensursulaSo, Zeit für einen kleinen Rant am Rande. Eigentlich, ja eigentlich, sollte dieses wunderhübsche Blog ein wunderbar politikfreier Raum für all die kleinen Bastler unserer schönen Republik werden. Gut, bisher hat das auch ganz ordentlich geklappt, von einigen kleinen Anspielungen mal abgesehen.

So weit, so gut, der Spass hat hiermit ein Ende. Hier wird es auch in Zukunft mit Sicherheit keine langen Aufsätze zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen geben. Aber so ein paar Sachen sind doch Herzensangelegenheiten, für die ich auf diesem Forum doch zumindest etwas Werbung machen möchte.

Aktueller Anlass für gröberen Unmut über den Policy-Auswurf der GroKo stammt aus dem Hause der Bundesgebärministerin Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen.

weiterlesen ‘Scheiss auf die Prinzipien (miniupdt)’

15
Apr
09

news 15.4.2009

  • Veranstaltung – hardhack

Wem die großen Hackkongresse ala CCCongress/Camp oder das Hacking at Random in den Niederlanden immer etwas zu groß teuer informatiklastig und unpersönlich sind, der sollte vieleicht mal bei hardhack – hands on hardware in Berlin vorbeischauen. Zumindest im letzten Jahr war die  Veranstaltung doch recht überschaubar … (nein war nicht persönlich da, aber das Internet hat das so gesagt).

Man muss wohl auch nicht der UBER-Nerd sein um sich da mal hinzutrauen, es gibt natürlich auch einsteigertaugliche Workshops …

Wer sich schon für einen Großmeister mit dem Lötkolben hält … es gibt noch sowas wie einen Call-For-Papers, wer also Lust hat selbst einen Workshop anzubieten kann ja mal fix die Veranstalter kontaktieren

Achja wann ? 28.-29. 5 im großen B, mehr auf dem Veranstaltungsblog

  • Elektrotechnik – 8×8 Matrix

Ja Blinkenlights war schon eines der etwas cooleren Projekte aus der Hand des CCC, leider hat wohl niemand ein Haus des Lehrers zur Verfügung um dort herumzuspielen. Gibt davon natürlich auch zimmertaugliche Varianten, die neuste kommt vom Tinkerlog, Alex hat einen ATTiny 2313 direkt an eine 8×8 Ledmatrix gelötet. Diese etwas heikle Löterei macht die Kiste sehr kompakt, dazu sieht die Matrix mit quadratischen Pixeln auch noch vedammt gut aus.

zum How-To

  • Kleidung – Wikingerschuhe …

So komische Themen wie E-Technik ziehen ja auch immer komische Typen an, Larper anyone, oder Mittelalterfreak ? Mhh für euch Vögel hab ich da vieleicht was. Die Schnallenstiefel sind vieleicht schon ganz gut, aber weit weg von Authentizität …

Für den richtig  orkischen Auftritt müssen es schon selbstgemachte Wikingerschuhe aus Leder sein, eine ausführliche Anleitung gibts bei Instructables.

13
Apr
09

news 13.4.2009

  • Mechanik – Legotrial

Trucktrial lässt sich vieleicht am besten mit dem Versuch einen Elefanten durch ein Nadelöhr zu bugsieren beschreiben. Es ist erstaunlich wieviel Fingerspitzengefühl man am Steuer eines 1ot LKWs beweisen kann. Leider ist auch dieser Motosport etwas für die Verrückten oder Reichen. Zum Einsatz kommen neben den bekannten Unimogs oder Eigenkreationen auch oft alte Militärfahrzeuge mit 6×6 oder 8×8. Bei diesen Monstern aus der Zeit des kalten Krieges spielen so Nebensächlichkeiten wie Spritverbrauch keine Rolle, das Vergnügen ist also eher ein elitäres. Der hohe Einstiegspreis und noch unverschämtere Betriebskosten lockt natürlich die Modellbauer auf den Plan, wo sich die geringeren Baugrößen auch direkt auf die Unterhaltskosten auswirken.

Neben den üblichen Verdächtigen aus der Scaler-Welt gibt es auch noch die Legofraktion, deren Konstruktionen mindestens ebenso beeindruckend sind, legt man sich doch selbst einige Bürden auf. Einen Modelltruck stabil zu bekommen ist kein Problem, je kleiner ein Modell wird um so einfacher ist es ihm mehr Steifigkeit zu verpassen als dem Orginal, mit den Spielzeugverbindungen aus Legotechnik verschwindet dieser Vorteil wieder. Die Auswahl an Komponenten für Getriebe, Steuerung und Chassis ist ebenfalls sehr limitiert, die Ergebnisse dafür um so besser. Man schaue sich nur mal die Achsverschränkungen auf manchen Bildern an.

via via

  • Bauteile – Relais

jngd hat dieses kleine Wunderding beim Stöbern im Katalog des großen R aufgetan. Angeblich handelt es sich um das kleinste Relais der Welt und klein isses! nur 8,6×4,4×3,3mm misst der Baustein, der natürlich nur als SMD erhältlich ist. Fürs täglich Brot wird man sowas bestimmt nicht brauchen, aber wenn es mal etwas kleiner sein darf … . Wenn man den Baustein umdreht und Drahtbrücken an die Pads lötet sollte man ihn auch auf Lochraster unterbringen können. Achja, … bis zu 1o W können geschaltet werden und in der HF-Version auch bis zu 7khz.

  • Elektrotechnik – SMD löten für Zuhause

Nicht nur bei solchen Minibauteilen wie dem Relais, auch ganz allgemein lässt sich der Trend zu immer weniger bedrahteten Bauteilen ausmachen. Der Hobbybereich ist ja nur ein Pickel am Arsch der Elektronikindustrie und es lohnt sich bei etwas spezielleren Bausteinen schlicht nicht eine Drahtvariante herauszubringen. In der Industrie wird praktisch nur noch SMD verbaut und es wird immer kleiner, 1206 beispielsweise gilt in vielen Bereichen schon als veraltet, aus dem Bereich der mobilen Geräte dringen immer mehr 0603 oder 0405 Bauformen in den Markt. Auf kurze oder lange Sicht wird man sich wohl an SMD gewöhnen müssen …

Der Aufwand der dafür betrieben werden muss hat wohl viele Bastler bisher abgeschreckt, hier gibts ne Anleitung auf Deutsch, die mit Materialen auskommt, die am Ende wohl noch günstiger sind als ne Einsteigerstation von ERSA oder Weller. Gut auf eine genaue Regelung der Temperatur mit den entsprechenden Rampen brav nach Datenblatt wird man hier wohl verzichten müssen, aber mit einer Microcontroller-Schalte kann man auch diesem Problem beikommen. Wurde hier schonmal gezeigt …

10
Apr
09

news 10.4.2009

  • Elektrotechnik – “Sonnenuhr”

Ja zugegebenermaßen etwas seltsame Kombi, technikfreier als so ein altertümlicher Zeitmesser sollte eigentlich wenig auf diesem Planeten sein, kommt er doch völlig ohne Mechanik aus. Solange man aber nicht in Freiburg und Umgebung wohnt kann das mit der Sonne in unseren Breiten eine schwierige Sache sein, Indoor ist das sowieso ne ganz blöde Kiste. Der Technik sei Dank , kann man diesem Mangel natürlich Abhilfe schaffen, Make zeigt wie es geht. Statt Schlagschatten wird hier mit einem Servo ein Laserstrahl über die Zahlen geführt. Mal was anderes als Nixie oder Digitalwecker …

  • Eletrotechnik – Nunchuck vs. Arduino

Gefunden bei Hack a Day… Gezeigt wird wie man mittels des bekannten Wii-controllers eine Webcam steuert. Die Bewegungen sehen dabei relativ smooth aus und das teil reagiert ohne verzögerungen.  Die Möglichkeiten sollten aber deutlich über solche Spielereien hinausgehen, die Cam ist ja nur Nutzlast für den Träger mit den  Servos. Robotik, Animatronik  usw. sind da durchaus Bereiche in denen man Spass mit dieser Sache haben kann. Die Bedienung via Accelerometer ist dabei auch noch sehr intuitiv.

  • Rocketscience – Schleimpilzroboter

Heute liegt die Steurung von Robotern noch in der Hand integrieter Schaltkreise, in naher Zukunft könnten aber auch hier zumindest zum Teil biologische Komponenten Einzu halten. Wie sowas funktionieren könnte zeigt dieses Proof-of-Concept der Uni Southhampton. Die Basisfunktion des Roboters sollte seine Lichtscheu sein, um dies zu erreichen wurde nicht auf herkömmliche Fotosensoren gesetzt sondern ein Schleimpilz auf Platine gezüchtet. Schleimpilze haben auch die Angewohnheit vor Lichtquellen zu fliehen, dieser Fluchtreflex wurde in entsrpechende Signale übersetzt, die dann einen herkömmlichen Hexapod steuern.

Wirklichen Nutzen kann man aus diesem Konzept noch nicht ziehen, der gleiche Effekt ließe sich auch mit herkömmlicher Technik erzielen, aber in Zukunft könnten Bio-komponenten Maschinen durchaus Fähigkeiten verleihen, die sonst nur mit massiver Rechenpower zu bewerkstelligen wären.

05
Apr
09

news 5.4.2009

  • Elektrotechnik – Stencil inclusive

Der deutsche PCB-Fertiger PCB-Pool bietet aus Anlass des 20 jährigen Firmenjubiläums allen Kunden des Onlinestores als Dreingabe eine lasergeschnittene Schablone aus Edelstahl für den perfekten Auftrag der Lötpaste. Lohnt sich natürlich nur wenn auch SMD Bauteile im Layout auftauchen. Ob es sich überhaupt lohnt soll jeder selbst ausrechnen. Der Quadrahtdezimeter Platine fängt da bei knapp 50€ an …

Link

  • Rocketscience – Anti-Moskito Lasersniper

Ne ist kein verspäteter Aprilscherz. Laut dieser Meldung von Elektor vom 26. März scheint mant tatsächlich an so einem Gerät zu arbeiten. Ziel der Übung ist den Moskito anhand des Fluggeräusches zu identifizieren, zu orten und ihm dann mit einem Laser die Flügel zu verbrennen. Geschützt werden sollen damit dann Dörfer in Entwicklungsländern, die den kleinen Malariaverteilern bisher relativ schutzlos ausgeliefert waren.

Muss zugeben, dass mich das ganze etwas an dieses gescheiterte Missile Defense System erinnert und nicht nur weil der Ursprung in den gleichen Programmen der 70er 80er Jahre liegen …!

  • Waffen – Capslocker…

Hab dieses Gerät mal in die Kategorie mit dem größten Zerstörungspotential verfrachtet. Die Wahrscheinlichkeit massiver Nervenstörungen ist bei seinem Einsatz in Vieltipperumgebungen schon praktisch 100%.

Die kleine Wanze macht dabei nichts mehr als via USB-Port in zufälligen Intervallen die Caps Lock – Taste zu aktvieren. Den pc-unkundigen Bürohengsten mit zertifizierten Word und Excelskills wird sowas unter Garantie in den Wahnsinn treiben. Ein kurzer Moment allein mit dem Rechner des dann Betroffenen genügt bereits …

Der teuflische Erfinder des ganzen hat inzwischen eine neue, einfacher zu programmierende Version veröffentlicht.

Link

03
Apr
09

news 3.04.2009

  • Waffen – Railgun

Mangels Treibmittel im eigentlichen Sinne, sollte man sich eine Railgun auch in deutschen Landen noch im Keller bauen dürfen, ohne gleich mit dem Waffenrecht in Vollkontakt zu treten.

Für die Leute, die das Prinzip nicht kennen, mal ganz kurz: In einer Railgun werden 2 leitende Flächen im Lauf sowie das Projektil von einem möglichst starken Strom durchflossen, die Lorenzkraft zwingt das Geschoss dabei aus dem Lauf.

Deutlicher unterschied zur sogenannten “Coil-Gun”, wo mit Magnetfeldern gearbeitet wird. Das Railgunprinizip scheint aber die größeren Chancen auf einen Praxiseinsatz in der fernen bis mittelfernen Zukunft zu haben ( wenn denn überhaupt)

Der dauerhafte Betrieb einer solchen Kanone ist nicht so ganz einfach und die auftretenden Kräfte wollen auch erst einmal gebändigt sein (in diesem Fall nur 5,6KJ) .

Für alle die solche törichte Einwände nicht schreckt und vor dem inneren Auge schon Funkensprühen sehen…

hier gibts links zu: Instructables, zur Heimseite des Erbauers, zu Bildern und Videos,

  • Chemie – DIY-Diamanten

Die Herstellung winziger Steinchen scheint wirklich recht einfach zu sein. Bereits mit Bordmitteln ala Olivenöl, Druckbleistiffminen und einer Mikrowelle kann man sich an die Herstellung der Edelsteine machen. Gut, “edel” steht am Ende wohl nur im Namen, das Endprodukt ist eher winzig und von mieser Qualität, aber für Schülerprojekt taugt der Spass auf jeden Fall!

Link

01
Apr
09

news 1.4.2009

  • Elektronik – Neues Arduinoboard

Relativ unbemerkt von mir ist vom beliebten Arduinoboard eine neue Variante released worden. Die bisherige Standardvariante basierte auf einem gesockelten  AVR Atmega 168 Mikrokontroller, die Anzahl an verfügbaren Ports war damit auf 14 limitiert (davon 6 PWM). So weit so bekannt und auch wenn selbst mit dem kleinen 168er eine Menge spannende Projekte entstanden sind, gibt es natürlich auch Basteleien mit dem großen Hardwarehunger. Um auch dieser Klientel etwas passendes Anbieten zu können wurde Arduino Mega entwickelt. Basis ist ein SMD AVR ATmega 1280. Damit stehen neben mehr Speicher und RAM auch gleich deutlich mehr Pins zu verfügung. 54 in diesem Fall von denen nicht weniger als 14 auch PWM-fähig sind.

Die Bordgröße konnte jedoch konstant gehalten werden und pinkompatibel ist man auch geblieben, so dass auch viele der bisherigen Shields noch passen .

Mit knapp 60€ plus Versand ist der Spass nicht wirklich billig, aber den Vergleich mit der Konkurrenz wird auch wohl dieser Spross der Arduinofamilie nicht fürchten müssen.

Mehr erfahrt ihr direkt auf dem Arduino-Blog

  • Architektur – Weinkeller

Das Thema Weinkeller assoziiere ich gleich mit muffigen alten Kellergewölben , voll von bereits leicht angestaubten Flaschen in alten Holzregalen … . Kann so sein, muss aber nicht. Das ganze geht auch deutlich moderner und Kompakter, die Lagerkapazität sollte aber auch noch für den ein oder anderen schweren Kopf reichen.

Basis für den Spass ist ein Wendeltreppe unter dem Küchenfussboden. Sieht sehr beengt aus, Stil hat das aber auf jeden Fall

LINK




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Letzte Kommentare

Drehteile Benndy zu Helmlampe – mechanix
rbt zu helmlampe – teaser
einballimwasser zu helmlampe – teaser
rbt zu helmlampe – teaser
einballimwasser zu helmlampe – teaser

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 18 Followern an


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.