20
Okt
07

rbt´s passiv cooling V0.9

international visitors plz click here

Was meinen Medienkonsum angeht, war ich eigentlich immer schon ein Kind des digitalen Zeitalters, der Bau eines HTPC’s lag also nah. Basis war wie so oft ein Epiaboard von Via. Das M10000 war damals die leistungsstärkste Plattform, hatte aber den Nachteil das es werksseitig schon nicht mehr passiv gekühlt wurde. Der kleine Orginallüfter war auf Dauer keine Lösung, die späteren 80er oder 120er Lüfter aber auch nicht. Wirklich zufrieden ist man erst, wenn auch das letzte Surren eliminiert worden ist. 2005 gab es auch schon erste Heatpipekühler für Grafikkarten, der Wärmetransport über so kleine Röhrchen faszinierte mich sofort und weckte Bastlerinstinkte. Einzelne Heatpipes waren sehr selten, an Phaseplanes war noch nicht zu denken. Der einfachste Weg war also einen Zalmankühler zu schlachten. Bei der Kühlfläche wollte ich auf Nummer sicher gehen und habe mir einen großen Alukühler vom Schrott gezogen.

Beim Design der Kühler habe ich mich für das linke, sehr einfache Prinzip entschieden. Fräse oder Drehbank habe ich leider nicht, Feile Säge und Bohrmaschine waren vorerst die einzigen Hilfsmittel.

Die Kühleinheit musste in zwei seperate Blöcke unterteilt werden, da Cpu und Chipsatz nicht gleich hoch sind. Ursprünglich war geplant die Kanäle im AluKK auch zu feilen, ich habe dann doch noch jemanden gefunden der sie mir sauber fräsen konnte

Im montierten Zustand sieht das Ganze dann so aus …

Ich gebe zu, schön ist das ganze nicht geworden, aber es funktioniert sehr gut. Selbst bei Raumtemperaturen von über 40° hat der Rechner ohne Murren seinen Dienst getan.

Sollte der HTPC irgendwann mal ein neues Gewand bekommen wird auch der Kühler überarbeitet, aber bis dahin geht noch etwas Zeit ins Land.

Zeit: 16h

Geld: 20€

Advertisements

2 Responses to “rbt´s passiv cooling V0.9”


  1. März 19, 2008 um 12:58 pm

    ach wie cool, ein selfmade Passiv getrimmtes Mini ITX :)… das kommt mir doch von irgendwoher bekannt vor *G*

    warum hat man das nie in Kaltmacher gesehen? oder hab ich das übersehen?

  2. 2 rbt
    März 19, 2008 um 3:56 pm

    die konstruktion is schon recht alt und pfuschig dazu. eventuell war ich zum zeitpunkt des baus noch nicht angemeldet. es ist jedoch schon ne aktuellere version in planung, die landet dann auch bei km als bericht (so ich denn mal zeit finde sie zu bauen).


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 104 Followern an