11
Nov
08

news 11.11.2008

  • Hack – XBox Controller

Bevor ich diese news hier verfasst habe musste ich einen harten Kampf mit meinem Gewissen bestehen. Kann ich das unterstützen ? Wie rechtfertige ich das vor meinen Kindern? Gut bei denen reicht vieleicht noch ein dezenter Hinweis auf den Tisch „und so lange ihr …“ . Aber irgendwann kommen die Enkel, da zieht der Tisch nich mehr – was dann ?

Aber worum gehts eigentlich ? Um eines der schlimmsten (sittlichen) Vergehen der Neuzeit

Shooter – auf ner Konsole !

Als alter PC-Zocker sind mir solche Auswüchse natürlich ein Greuel, aber ich muss auch mal an meine jüngeren Leser denken, die die guten alten Zeiten vieleicht garnicht mitbekommen haben (na wer von euch kann noch LAN buchstabieren ?)

Was brauch man zum zocken an der Konsole ? Natürlich einen Controller! Die sind, wie könnte es anders sein, aber denkbar schlecht für solcherlei Spiele geignet und müssen dementsprechend gemoddet werden. Rapidfire für die Klickfaulen soll es sein.

Im acidmods forum wird erklärt wie man seinem Controller ein völlig neues Gesicht gibt. Wer das mit den Glasfasern lieber nochmal nachlesen will folgt diesem Link..

Fertige Chips kaufen ist natürlich bequem, aber selber frickeln ist schon ne Spur cooler. Wer noch Schaltpläne für eigene Rapidfire-mods sucht der sei hier her verwiesen. KLick!

  • Elektrotechnik – ordentlich Layouten

Wieder mal ein Link für Leute die aus dem Lochrasteralter schon raus sind und bereits fleißig ätzen, in diesem Fall sogar ätzen lassen. Der Globalisierung sei Dank, kann man heute selbst Kleinstauflagen eigener PCB´s für ebenso kleines Geld in China fertigen lassen. Bei Multilayerboards wird das eh praktisch Pflicht.

Sparkfun zeigt in einem kleinen How-To wie man seine Boards in Eagle so plant, dass sie auch nachher ohne Fehler aus der Produktion kommen. Wäre ja schade wenn man einen ganzen Batch in die Tonne treten müsste, weil irgendwo der Leiterbahnabstand nen Tick zu klein war.

  • rocketscience – bionischer Arm

Festo, ja das sind die mit den niedlichen Hydrauliksachen, haben mal geschaut wie sie ihr Hydraulik- und Pneumatik Know-How in der Robotik anbringen können. Heraus gekommen ist ein dem menschlichen Arm nachempfundener Manipulator, dessen Aktoren (oder Aktuatoren) nicht nur wie Muskeln aussehen, sondern auch ähnlich funktionieren. Festotypisch spannt sich die Muskulatur natürlich nicht durch Stromimpulse sondern durch Hydraulik.

LINK! (mit vid)

Advertisements

12 Responses to “news 11.11.2008”


  1. 1 FrooP
    November 11, 2008 um 10:11 pm

    LLLL AAAAAA NNNN

    HAHAH! erfolg!

    ne a stabile kippstufe als rapidfire 😮 naja amis waren eh imho nich so elektronikprofis (siehe die unzäligen „how do i solder an led“ threads auf bittech und konsorten.) fesche news, grußeliger arm

  2. 2 rbt
    November 12, 2008 um 10:07 am

    ja alles irgendie flpflop geballer da, aber wenns funzt…
    ein paar transen hat doch praktisch jeder noch in ner kiste rumfliegen.

    zu dem arm, ja schönes teil, aber hab die aktuatoren bei festo noch nirgendwo finden können.

  3. 3 FrooP
    November 12, 2008 um 8:23 pm

    selbst wenn, werden die für DICH sowieso unbezahlbar sein, erst dann wenn du bundeskanzler bist (was ich doch ma stark hoffen will)

  4. 4 rbt
    November 13, 2008 um 1:08 pm

    oh mann da werd ich lieber maurer als in die fußstapfen des wandelnden hoseanzugs aus der uckermark zu treten ( oder dieses honigkuchenpferds im brionifrack )

    wollte das blog eigentlich völlig politikfrei halten, man möge mir diesen ausbruch verzeihen ^^

    btt: die teile sehen technisch so anspruchsvoll nicht aus, klar mit festosteuertechnik kratzt man dann schon wieder auf em boden des portmonais aber nur so gummiteile ? nee . wenn dann teuer weil festo draufsteht, das kann natürlich sein

  5. 5 FrooP
    November 13, 2008 um 10:15 pm

    nja entwicklungskosten undso, kost halt auch geld (und sry, aber ich muss immer diese anspielungen machen, weil ichs einfach zu krass finde das n freak wie du politikwissenschaft studierst oOo)

  6. 6 rbt
    November 14, 2008 um 8:26 pm

    pssscht herr froop pssscht!! dat muss doch keiner Wissen ^^

    aber einer musset machen 😉 … son maschbauer oder etchnikfuzzie ist doch mit texten die über Datenblattlänge hinausgehen glatt überfordert … und dann auch noch so viel text und wenig grafiken/formeln. neee neee

  7. 7 miltischnorrer
    November 15, 2008 um 9:40 am

    link zu festo funzt glaub nicht , bei mir stehen da wartungsarbeiten .

  8. 8 rbt
    November 15, 2008 um 10:08 am

    bei mir auch, gestern abend lief es aber noch. ich denke die kommen schon wieder on im laufe der nächsten stunden (oder tage)

  9. 9 FrooP
    November 15, 2008 um 4:22 pm

    hm so n muskel müsste man doch aus ner alditüte hinbekommen, jetz nurnoch das problem der steuerung, mach ma einer

  10. 10 rbt
    November 16, 2008 um 12:39 am

    ne wadde ma stop, so einfach isses auch nich. man brauch ja ein material, das sich unter druck entweder zusammenzieht oder ausdehnt und zwar nur in eine richtung!. wenn du nen normalen plastikschlauch aufpumpst nehmen ja sowohl durchmesser als auch länge zu, wir brauchen aber zwei gegeläufige bewegungen.

    ich vermute mal, dass es mit der seltsamen Wickelstruktur der Gummiwürste zu tun hat. kann man leider nur in den ersten paar sekunden des videos wirklich gut sehen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 105 Followern an