27
Dez
08

news 27.12.2008

  • Steampunk – Monitor

Mal Zeit für ein Negtivbeispiel … . Bei einigen Steampunkkreationen lässt sich doch ein Hang zu Unnötigem ausmachen. Zumindest empfinde ich das so. Da wird auf Gedeih und Verderb mit Kupfer und Messing herumgespielt um nur irgendwas Pseudoviktorianisches auf die Beine zu stellen.

Dieser Monitor ist so en Beispiel dafür, auch wenn das neogotisch geprägte viktorianische Zeitalter bestimmt nicht frei von irgendwelchen Schnörkeln war, die Grundlagen modernen Industriedesigns wurden auch damals schon beachtet ohne sich dessen so bewusst zu sein. So wilde Rahmenkonstruktionen wären auch damals schon als unnötig durchgefallen. Datamancers oder Jakes Ansätze für so einen Monitor haben mir da schon deutlich besser gefallen und treffen die Formensprache jener Zeit wohl auch besser.

  • Material – Homebrew Titanium

Titan ist im Moment auf jeden Fall noch ziemlich Rocketscience, von raren Ausnahmen mal abgesehen, findet sich dieses Material eher selten in der DIY Welt. Eine Möglichkeit das vieleicht zu ändern wird hier gezeigt.

Gut das Ergebnis ist noch nicht so wirklich prickelnd, mehr Einschlüsse und Blasen als massives Material, aber das gleiche Verfahren funktioniert beim Schweißen von Eisenbahnschienen ganz gut. Vieleicht schafft es ja mal jemand den Prozess so zu optimieren, dass man auch zu Hause vernünftige Ergebnisse erhält.

Kann mir jemand sagen wie das rechtlich aussieht? Kommt man gleich auf ne Blacklist beim Rollstuhlamokfahrer wenn man sich die Zutaten orgt ?

via Make

  • Hack – Router to Radio

Das viele kommerzielle Router ihr Potential nicht wirklich ausschöpfen sollte bekannt sein. Gut das es da die sehr aktive Linuxcommunity gibt, die sich der Problematik angenommen hat und entsprechende Kernel bereitstellt.

Mit so einem hackbaren Router holt man sich aber auch eine billige Embedded Platform ins Haus die man, genug Fantasie und Kenne vorausgesetzt, auch völllig artfremd verwursten kann. Zum Beispiel als Webradio. Kommerzielle Geräte kosten ja gerne mal 100€ oder mehr und sowas spornt an mal zu schauen ob es selbstgemacht nicht billiger geht.

Geht … 30-60$ sind da schon eine Kampfansage und der Umbau sieht nicht so aus als wäre er völlig unmöglich. Löten und Microcontroller brennen sollte man schon können, der Rest wird wirklich sehr gut erklärt. Das Projekt ist noch nicht völlig durch aber was man bisher sieht, macht einen guten Eindruck.

LINK

Advertisements

0 Responses to “news 27.12.2008”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 104 Followern an