Archiv für Januar 2009

29
Jan
09

lebenszeichen

ja es gibt mich noch, aber das Semesterende hat mich mal wieder voll gepackt und das bischen Studieren war dann doch irgendwie wichtiger, als in der Gegend herum zu bloggen.

Ab demnächst geht es hier aber wie gewohnt weiter, kann hier arbeitspolitisch auf jeden Fall schon Morgenluft wittern.

mfg

RBT

Advertisements
07
Jan
09

news 7.1.2009

  • Design – Cut Armchair

Sehr interessentes Konzept wie ich finde. Der Sessel besteht nur aus 4 Abschnitten die deutlich höher als breit oder tief sind. Sieht ziemlich gut aus, schön schlicht, ABER … wie funktioniert das? Der Begleittext spricht zwar von überraschender Funktionalität, aber wirklich glauben kann ich das nicht. Selbst mit sehr niedrigen Schwerpunkt der voneinander getrennten Einzelteile sieht das nach ner unglaublich wackeligen Kiste aus. Besonders die Rückenlehne würd mir Sorgen machen, da fehlt ja sogar Druck von oben als stabilisierendes Element.

LINK

  • Architektur – Stair Porn

Bei der Überschrift freu ich mich ja schon wie bolle auf die Googlelinks und die dazugehörigen Suchanfragen. Das Stair-Porn Blog ist aber nahezu fleischfrei, nacktes gibts noch weniger zu sehen. Hier dreht sich alles um Treppen, die Schönen, die Außergewöhnlichen, alles dabei. Die haben da wirkliche Perlen aufgetrieben.

LINK

  • Elektrotechnik – Bascom für wenig Geld

Gut 69€ sind immer noch ne Menge Holz, wer aber gerne mal in die bunte Welt der Microcontroller (…AVR) einsteigen will und noch keine entsprechende Softwareumgebung hat, für den ist sowas vieleicht interessant. Das Angebot ist befristet und läuft wohl schon eine Weile, keine Ahnung wie lange sie es noch für den Preis unter die Leute bringen wollen.

LINK

05
Jan
09

news 5.1.2008

  • Robotik – Luftmuskeln

So nachdem wir uns in den Kommentaren relativ erfolglos den Kopf darüber zerbrochen haben, wie man sich so schicke Druckluftmuskeln ( wie hier gesehen) selber machen kann, hatte das allwissende Internet endlich erbarmen. Kann euch nu 2 Links mit realtiv ähnlichem Inhalt präsentieren, wobei das Ding bei Instructables schon etwas professioneller aussieht. Wie vermutet ist die Lösung weder technologisch wahnsinnig aufwendig, noch in finanzieller Hinsicht rahmensprengend. Was man braucht sind Silikoschlauch, eine Schraube, Gewebeschlauch (cable sleeve, nennt es wie ihr wollt), Draht (brauch man eh immer) und einen Druckluftverbinder aus dem Aquaristikbereich. Wie man das ganze dann zsammetüdelt erfahrt ihr hier und hier auch.

  • Werkzeug – Fingerfreundliche Kreissäge

Mit ner Kreissäge kann man ja nicht nur wunderbar Holz zersägen, einmal nicht aufgepasst und ratz fatz ist da auch der Finger ab. Wenn man Glück hat büsst man nur die Kuppe ein, aber es ist in jedem Fall ne Sauerei und juckt irgendwann auch derbe. Sawstop soll da Abhilfe schaffen. Wenn auch nur ein wenig Fleisch an das Sägeblatt gerät ist sofort Schluss, das Blatt stoppt und verschwindet danach in der Maschine. Der ganze Spass dauer nur Bruchteile einer Sekunde und mehr als eine oberflächliche Schnittwunde wird man sich wohl nicht zuziehen, so siehst zumindest in dieser TV show aus. Gestoppt wird recht brutal, ein Aluminiumkeil wird einfach ins Sägeblatt geschossen und nimmt eventuelle Rotationsenergie auf. Die Zeitlupe ist da recht spektakulär.

  • Architektur – Cardboard Office

Wie wir bei den Papierbrücken schon gesehen haben, kann Papier ein recht stabiler Zeitgenosse sein. Die Bananenkiste mit der guten alten Wellpappe ist da noch ein Beispiel. Warum also nicht auch Möbel daraus herstellen, günstig ist das Material ja auch noch und auf den ersten Blick auch ziemlich Öko. Oft besteht sie aus Altpapier und was nicht recycled wurde wächst wenigstens nach. Die Probleme mit Abholzung usw. lassen wir hier mal außen vor, das könnte man auch nachhaltiger gestalten.

Wie man sich sowas in einer Büroumgebung vorstellen kann gibts hier zu sehen.

In den Comments wird aber ein wichtiger Punkt angesprochen. Zellulose mag auf den ersten Blick total unbedenklich sein, die Kleber mit denen die einzelnen Pappbahnen verbunden werden, scheinen es aber nicht zu sein. Mit der Zeit dünsten die Chemikalien da aus und belasten die Raumluft, bei täglich 8h Aufenthalt in so einem Büro kann das irgendwann schon sehr hässlich werden.

02
Jan
09

news 2.1.2009

So neues Jahr, neues Glück, weiter gehts im Hamsterrad des Lebens oder so…

  • LED – Backlight

Herkömmliche LCD-Backlights mit CCFL Technik haben mehrere Nachteile. Zum einen benötigen sie im Vergleich mit der aktuelleren LEDtechnik mehr Strom. Des weiteren hat man auch mit einer schlechteren Lebensdauer zu kämpfen. Die Röhren halten nicht ewig und auch die Inverter verabschieden sich schon mal schneller als einem lieb ist. Bei Selbstbauten oder Modifikationen kommt noch hinzu, dass man hier mit hohen Wechselspannungen hantiert. ES ist als 1. gefährlicher und 2. komplizierter als der Gleichspannungskram in der LEDtechnik. Leider sind LEDs nahezu punktförmige Lichtquellen, was grade auf Displays zu hässlichen Spots führen kann. Abhilfe schaffen ultradünne (<1mm ) COB Module mit eng gesetzten Chips. Das Ergebnis spricht für sich sag ich mal …

  • LED – Spielereien

Das Tinkerlog hatte ich vor einiger Zeit schonmal in anderem Zusammenhang erwähnt, leider gibts da alles nur auf Englisch. Wem das zu anstregend ist oder so gar keinen Draht zum Angelsächsischen hat kann sich auch mal hier umschauen. Die Plattform is quasi eine Kopie von Instructables für den deutschen Markt und erfreulicherweise gibts dort dann auch Alex Basteleien in deutscher Sprache.

  • Köstlichkeiten – Wein hacking

Passend zur gerade durch die Medien geisternden Forderung nach höheren Preisen für der Deutschen liebste Einstiegsdroge Alkohol kommt diesen Meldung aus China. Mithilfe von E-Feldern ist es dort gelungen aus Tropfen die selbst Laien wohl nichteinmal zum Zähneputzen benutzen würden halbwegs trinkbare Sachen zu zaubern. Der letzte Absatz im New Scientist Artikel lässt dann auch gleich hoffen, dass man sich sowas auch mit Boardmitteln bauen kann. Ich sehe schon rasant steigende Absätze für Discountweine aufziehen wenn Gesetzesverschärfung und China-Technik Hand in Hand durchs Land streifen.




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 104 Followern an