09
Feb
09

news 9.2.2009

  • Material – grünes Plexiglas

Nein, es geht in diesem Fall weniger um die optischen Eigenschaften dieses beliebten Materials sondern eher um seine Produktion. Wie eigentlich alle Kunststoffe wird auch PMMA (Kürzel alá PVC/PE/PS) aus Grundstoffen hergestellt, die irgendwie alle ihre Wurzeln im Erdöl haben. Ob Peak Oil noch kommt oder schon da war ist ein gutes Thema für die nächste Stammtischdiskussion, Einigkeit besteht eigentlich in allen Lagern über die Endlichkeit des schwarzen Zeugs. Die Rettung kommt da vieleicht aus der Welt der Mikrobiologen, die ihre Mikroben so dressieren können, dass sie die entsprechenden Ausgangsstoffe bilden. Das klapt im Labor schon für so einige Kunststoffe, für Plexiglas sah es aber sehr lange eher mau aus. Technology Review hat aber nun einen Bericht zu dem entsprechenden Durchbruch. Ob sich das Verfahren dann auch für die Massenproduktion entsprechend skalieren lässt wird sich wohl auch in naher Zukunft zeigen.

Link

  • Design – Wasserkran by Zaha Hadid

Muss mich an dieser Stelle als schlimmer Fan-Boy von Zaha Hadid outen. Mir gefällt fast alles woran sie mal gestalterisch Hand angelegt hat. Dieser Wasserkran macht da keine Ausnahme und ich würd ihn mir schon fast als Skulptur an die Wand tackern oder als Briefbeschwerer auf den Tisch stellen.

Wer ein wenig sucht wird noch eine Menge mehr Zeugs von der Dame finden, die gute Frau ist im Moment grade schröcklich umtriebig.

Link

  • Verfahren – SMD auf der Herdplatte

Wie man in der eigenen heißgeklebten Bastelkisten-Ghettoumgebung am besten SMD-Krams lötet wird viel gestritten, ganz so schön wie die professionellen Kleinserienschnitzer wird man es wohl nicht hinbekommen, aber man kann es zumindest versuchen. Neben der Back-/Pizzaofen/Toastervariante gibt es auch noch die Möglichkeit die Platine von unten mit einer Herdplatten zu heizen und so Zinn/Paste zum schmelzen zu bringen. Wer sich schonmal ein entsprechendes Datenblatt angeschaut hat, dem sollte aufgefallen sein, dass bei den Verfahren mit genau definierten Temperaturschritten gearbeitet wird, Platte an und gut reicht als nicht.

Wie man seine Herdplatten mit einem 2313 und noch etwas mehr Kleinkram entsprechend umrüstet erfahrt ihr hier:

Link

Advertisements

5 Responses to “news 9.2.2009”


  1. Februar 9, 2009 um 6:32 pm

    Danke erstmals für das Blog und die interessanten Artikel. Nur beim Datum ist dir diesmal ein kleiner Irrtum unterlaufen, denn wir haben schon 2009. ^^

  2. 3 miltischnorrer
    Februar 21, 2009 um 1:36 pm

    *STILLE*

    bin ich jetzt zu spät dran , oder ham wir noch die stille zeit (weihnachten)

    aber gut , viel spass trotzdem beim lesen und prüfungen schreiben .

  3. 4 rbt
    Februar 24, 2009 um 12:31 pm

    ja sry, hatte mal wieder eine stressphase, da muss das hobby leider etwas hinten anstehen bis ich mein leben wieder geschissen bekomme ;). ich hoffe das sich ab dieser woche alles etwas entspannter bewegt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 105 Followern an