27
Apr
09

chilimarmelade

Oh ja … Chilicontent. Die kleinen roten Scharfmacher sind hier in letzter Zeit sträflich vernachlässigt worden, aber dagegen lässt sich was tun.

Ja ihr habt schon richtig gelesen, heute geht es um Marmelade, aus Chilis! Das vielseitige Gemüse eignet sich ja nicht nur dazu herzhaftes zu verfeinern, auch in süßen Leckereien kann man es unterbringen. Chilischokolade gibt es ja inzwischen auch beim Discounter und die rockt ziemlich!

Aber mal btt, was braucht man alles für die lecker Chilimarmelade alá RBT?

  • Chilis !
  • Paprika
  • evtl. Tomate(n)
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Essig
  • Sherry
  • Öl (aus der Olive)
  • Zucker

Das ganze sieht in rohem Zustand dann ungefär so aus, sollte jeder schonmal gesehen haben

marm_zutat

Das ganze Zeugs muss dann erstmal in kleine Stücke gehackt werden, je kleiner je besser, damit man später nicht so lange kochen muss. Bei Menge und relativen Anteilen der einzelnen Zutaten hat man relativ viele Freiheiten. Wenn man möchte kann man auch ganz auf die Paprika verzichten, verwende sie hier aber aus zwei Gründen:

1. Als billiger Füllstoff. Der Kilopreis ist da doch deutlich studentenfreundlicher als der von Chilis.

2. Die Marmelade war nicht für mich und auch nicht für erfahrene Feuerspucker, mit ihnen kann man auch ganz gut die gewünschte Schärfe regulieren.

Wenns klein ist, kann Alles zusammen mit etwas Olivenöl in einen Schmortopf oder Bratpfanne gegeben werden und wird dann auf kleiner Flamme eingekocht. Im Idealfall bleiben am Ende keine wirklich Stücken mehr übrig. Das hängt aber wie gesagt auch damit zusammen, wieviel Mühe man sich beim schnippeln gemacht hat.

chili_klein

Warnhinweis: Wenn man größere Mengen Chilis einkocht sollte man etwas aufpassen.  Die wirksamen Öle lösen sich bei Hitze aus den Pflanzenresten und verdampfen, insbesondere wenn man noch mit Alkohol arbeitet. Gut lüften und nach Möglichkeit nicht die aufsteigenden Dämpfe einatmen. Das ist nicht Lustig, die Wirkung laesst sich mit nem ordentlichen Pfefferspray vergleichen!

marm_pfanne1

In der Planung sollte man berücksichtigen, das man mit den Paprikas vorallendingen viel Wasser gekauft hat. Von der ursprünglichen Menge bleibt da am Ende nicht mehr so ganz viel übrig …

marm_pfanne2

In dieser Phase werden dann ein paar Tropfen Essig ( im idealfall Apfelessig, bei mir hats auch Balsamico getan) und Sherry / Whiskey hinzugefügt. Da wir hier gerade Marmelade machen fehlt noch das wichtigste: Gelierzucker. Den gibt es von einem landesweit bekannten Doktor, der aber kein Mediziner ist, in den Abstufungen 1:1, 1:2 und 1:3. Die erste Eins steht dabei immer für den Zuckeranteil. So ganz süß ist nicht so meins, aber das muss jeder mit seinem eigenen Zahnartzt ausmachen.  Bevor man sich dann ans Abfüllen macht nochmal alles ordentlich aufkochen lassen.

Die hier gezeigte Menge reicht dann für die beiden Gläschen die schon bereitstehen. Der Haltbarkeit zuliebe sollte man darauf achten, dass die Gläser und besonders die Deckel ordentlichst gereinigt wurden. Essen, das man erst rasieren muss, ist bäh! Aus dem gleichen Grund die Gläser vor dem Abfüllen noch einmal mit heißem (kochendem) Wasser ausspülen und dann mit der ebenfalls heißen Masse auffüllen. Verschrauben und kopfüber auskühlen lassen – Fertig!

Wie lange sich sowas dann hält ? Die Theorie sagt, dass bei kühler und dunkler Lagerung einige Wochen drin säßen, aber so lange wollte hier niemand warten 😉

mfg

RBT

Advertisements

14 Responses to “chilimarmelade”


  1. 1 twentytwo
    April 27, 2009 um 3:19 pm

    ja die guten chilis,
    wurde ja auch mal wieder zeit, dass was gustiöses nachkommt 😉
    aber eine mama’lade mit chilis ist definitiv was neues an meinem marmeladen-horizont!
    das werde ich vielleicht sogar mal (wenn luft ist) nachkochen !
    ja also dass mit der marmelade ist mal wieder “botchjob-like“ – eben: unbeschreiblich originär-avantgardistisch-anderes ^^

    weiter so !

    mfg 22

  2. April 27, 2009 um 3:58 pm

    Cooles Rezept. Schmierst du das dann ganz normal auf Brot oder dient das vielmehr als Beigabe zu anderen Gerichten? Damit könnte ich meine Freundin am Frühstückstisch gut auf die Schippe nehmen ^_^

  3. 3 rbt
    April 28, 2009 um 3:22 pm

    @ 22 … wie wenn luft is … das sind inkl saubermachen vieleicht 2h arbeit ( fuer so ne testmenge). die haelfte der zeit kochts eh nur auf kleiner flamme in der gegeng herum. ausreden ala keine zeit ziehen einfach net!

    @christian
    ja kommt einfach aufs brot, bevorzugt ofenwarmes baguette oder ciabatta. kann aber auch zu fleisch ne angenehme kombi sein. ( die noramlen ketchups strotzen ja auch vor zucker … )

  4. April 28, 2009 um 3:33 pm

    Würden getrocknete Chilis auch funktionieren oder wird die Marmelade dann zu feurig?

  5. 5 rbt
    April 28, 2009 um 3:55 pm

    also wieviel Feuer man sich da ins glas packt haengt immer von der chilimenge und Sorte ab. bei getrockneten vermisse ich meistens ein paar geschmacksnuancen, darueber wuerde ich mir eher sorgen machen.

  6. 6 FrooP
    April 28, 2009 um 6:26 pm

    und aus den gasen kann man sich zum spass pfefferspray basteln 😀

    gefällt mir sehr, würd das gerne selbst ma anschmecken, kommste dieses jahr dcmm? kannst ma n glas mitbringen 😀

  7. 7 rbt
    April 28, 2009 um 6:52 pm

    nee, findet die ueberhaupt statt? die Hobbytronic ist doch wirtschaftskrisenbedingt stillgelegt worden… wenn wär ich auch nur als Gast da, hab einfach keine zeit mehr mich wirklich in so nen projekt reinzuhaengen. vieleicht verkauf ich irgendwann mal pläne fuer die 2-3 cases, die schon durchkonstruiert in der „Projektemappe“ liegen 😉

    atm hab ich ja auch nen lappi und der soll aus gründen der usability voellig ungemoddet bleiben (hat heute erstmal nen neues board bekommen, scheisskiste! scheiss nvidia). sollte ich nen schweren anfall von freizzeit bekommen ( gott bewahre) such ich mir mal wieder nen opfer zum modden, oder bau ne railgun oder Windkraftwerk, oder nen Fahrrad oder reiße die Weltherrschaft an mich. was halt so ansteht vor langeweile und größenwahn.

  8. April 30, 2009 um 3:51 pm

    Das hört sich ja richtig lecker an.

  9. 9 FrooP
    April 30, 2009 um 8:47 pm

    du weist meine anfrage als weltherrschaftsassistent ist immernoch aktuell 😉

  10. 11 FrooP
    Mai 1, 2009 um 8:45 pm

    Pinky =! Froopy

  11. 12 rbt
    Mai 3, 2009 um 7:33 pm

    also da der brainpart schonma ganz klar von mir besetzt ist bleibt dir nicht mehr viel 😉

  12. 13 Daniela
    Juli 11, 2009 um 8:04 am

    Ist ja witzig……

    ich hab bei http://www.meinefrucht.de mal Chili Marmelade bestellt.
    Diese War allerdings süß/scharf

    Es war eine Ananas/Chili Marmelade, nennt sich da Hot Pineapple.

    Auch super lecker…….denke zum Frühstück besser geeignet 😉

    Grüsse

    Daniela

  13. 14 rbt
    Juli 11, 2009 um 3:33 pm

    mhh bin zugegebenermaßen kein großer freund der ananas, aber die süßen zähne dieser welt können ja gerne mal mit verschiedenen Zusatzfrüchten experimentieren…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 105 Followern an