Archiv für Dezember 2009

31
Dez
09

Guten Rutsch!

Allen, die die Weihnachtsfeiertage erfolgreich hinter sich gebracht haben (überleben = erfolgreich), wünsche ich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

mfg

RBT

20
Dez
09

Erexx – Vollholzbike

Vor langer langer Zeit war auf diesem Blog bereits einmal auf ein Rad komplett aus Holz aufmerksam gemacht worden. Das All-Wood-Bike ist bereits anfang 2008 in den USA fertiggestellt worden, in bei uns hat das der klassische Weg der Wette zu einem noch beeindruckenderen Werk geführt. Danke an dieser Stelle an erexx, der so freundlich den Artikel zu seinem Bike auch hier zu veröffentlichen.

mfg

RBT

und damit hat dann der Erbauer das Wort:

Hallo

Also, da mehrfach darum gebeten wurde, habe ich mir endlich die Zeit genommen, meinen Thread Verrückteste Idee im Forum!? zusammenzufassen.
Der Auslöser für den Thread war eine Wette zwischen meinem Freund und mir. Zum damaligen Zeitpunkt, vor ca 2 Jahren, war ich 16 Jahre alt und (wie jetzt noch immer) Schüler an einem Gymnasium.
Ich habe keinerlei Ausbildung in Sachen Schreinerei, jedoch etwas eigene Erfahrung in der väterlichen Schreinerei gesammelt. Der Wetteinsatz war der symbolische Betrag von 1 Euro.
Die Wette war, ob es mir möglich sein wird, ein Fahrrad zu bauen, welches fast ausschließlich aus Holz bestehen würde. Es war mir nur erlaubt Leim und Lack zu verwenden,
sowie eventuell Seife (oder Fett) zur Schmierung, jedoch keinerlei anderen „festen Materialien“ wie Schrauben, Nägel, Metallkette ect.

Angefangen habe ich mit dem Rahmen, welcher aus Stangen, die aus Kiefernholz waren, gemacht wurde.
Das Sattelrohr und das Oberrohr waren rund, während das Unterrohr einen ovalen Querschnitt hatte. Das Steuerrohr, welches auch wirklich ein Rohr sein musste,
ist aus einem Buchenholzblock gefertigt und wurde durch viele darum laminierte Schichten mit dem Rahmen verbunden. Der Hinterbau wurde einfach aus 25mm starken Vielschichtplatten gesägt.

Weiterlesen ‚Erexx – Vollholzbike‘

16
Dez
09

metazeugs/teaser – Gäste

.. und ihre Beiträge hier.

So liebe Kinder, ist ja bald Weihnachten und weil wir uns da alle so schrecklich lieb haben, hab ich auch ein ganz besonderes Schmankerl für euch …

Streng genommen hab ich hier auch nur die Funktion des alten Mannes mit Bart in den kontrastreichen Farben eines weltweit operierenden Getränkekonzerns. Da ich den Krams hier auch nur aufs Blog und nicht in den Schornstein wuchten muss, konnte ich dieses Jahr auch endlich mal die blöden Rentiere aufessen.

Aber mal btt, bevor ich hier noch weiter abschweife … bald darf ich hier voller Freude den ersten Beitrag eines Gastes veröffentlichen. Heute schonmal ein kleiner Mini-teaser und schonmal Dank im vorraus an erexx, der wirklich astreine Arbeit abgeliefert hat.

so, mehr wird erst einmal net verraten … zerbrecht euch mal ruhig den Kopf was des sein könnte ( oder mal wird). In der Zeit wo der Kopf zerbricht, wird auch net so viel Spekulatius g’fresse und glühend Wein g’soffe!

mit weihnachtlichen Grüßen …

RBT

15
Dez
09

news 15.12.2009

  • Material – heatpipes selbstgemacht

Im  Bereich der Leistungselektronik gibt es immer wieder die Diskussion wie man die entstehende Abwärme vernünftig vom Halbleiter weg bekommt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nun im PC-Bereich etwas takten oder LEDs ein langes Leben ermöglichen will. Das Problem ist immer das gleiche … hohe Temperaturen auf kleiner Fläche. Heatpipes haben sich im PC Bereich schon lange etabliert, konnten sich jedoch bisher weitestgehend eine Aura des unergründlichen bewahren. Hier nun der Versuch die Dinger mal etwas zu entzaubern.

Man interpretiert ja oft  eine Menge Rocket-Science in den Herstellungsprozess dieser Dinger hinein. Die Realität ist wohl wie so oft etwas banaler …

Schon vor ca. 2 Jahren hat jemand im Meisterkühlerforum beschrieben wie man sowas auch mit „Haushaltsmitteln“ selbst herstellen kann.

LINK

  • Material – Heatpipes löten

Die Idee, Heatpipes selbst herzustellen, sieht auf jeden Fall nach etwas Arbeit aus. Oft wäre man ja mit der Modifizierung eines Großserienkühlers schon ziemlich zufrieden. Da bremst dann oft nur die Angst, irgendwas in den Pipes karpott zu machen. Biegen mit der Biegefeder ist ja inzwischen schon eine anerkannte Bearbeitungsmethode für die Röhrchen, Löten geht auch klar …

Einfach mal hier durch den Thread wühlen …

LINK

  • Robotik – controllable bristlebot

Bristle oder Bürsten-bots sind in ihrer einfachsten Form ja den Einflüssen des subjektiven Zufalls unterworfen. Wer sich das nicht bieten lassen möchte kann mit zwei Bots als Basis auch eine Version auf die Borsten stellen, die sich dem menschlichen Willen via RC beugen muss.

LINK

13
Dez
09

news 13.12.2009

  • Steampunk – Bioshock Cosplay

Es gibt scheinbar eine Menge Leute, die ebensoviel Geld bezahlen, um Repliken irgendwelcher Gegestände aus Filmen / Computerspielen zu bekommen. Spezialisten für solche Auftragsarbeiten gibt es wohl auch ein paar …

Harrison Krix gehört wohl zu ihnen und liefert wirklich hervorragende Arbeiten ab. Freundlicherweise dokumentiert er den Entstehungsprozess seiner Werke auch so detailiert, dass man sich da manchen Kniff abschauen kann. Ganz klar Klickbefehl!

Auf ihn gestoßen bin ich über sein Big Daddy / Little Sister Kostüm. Die Detailtreue zur Spielfigur ist wirklich erstaunlich und ein muss für jeden Steampunkfreund. Wer Bioshock nicht kennt … ist wohl noch zu jung bzw. die Eltern haben die Aufsichtspflicht mal ernst genommen ;). Mit freundlicher Unterstützung unserer Zensurbehörde für Kultugüter aller Art gib es da Spiel erst ab 18. Alle weiteren Fragen dazu beantwortet wohl Tante G. Werbung möcht ich für dieses Machwerk schon nicht machen, weil es SecuRom verseucht ist.

LINK

p.s.: seinem Wunsch damit auch mal in einem Aquarium herumlaufen zu dürfen wurde inzwischen entsprochen;)

LINK2

P.P.s.: Der Nachbau des Daftpunkhelmes ist auch ein wahres Meisterwerk.

LINK3

10
Dez
09

Schrottplatzfunde – Dezember

So, hatte ganz vergessen, dass es ja auch noch Flohmarktschätze gibt, über die ich hier mal bloggen könnte.

Flohmärkte sind ja mindestens so spannnend wie Schrottplätze nur leider oft deutlich teuerer. Mit dem Schrottpreis kommt man nichmal dann davon, wenn man eine ganze Reihe ehrbarer orientalischer Kameltreiber in den Ahnen hat. „Günstig“ kommt man aber immer noch davon, wenn man sich etwas auskennt.

Ein Ochsenzungen-Bügeleleisen im eher bemitleidenswertem Zustand, war mir aber sehr recht. Für Dinge die mies aussehen kann man auch keinen hohen Preis verlangen und als Bügeleisen werden die unter meinen Händen eh nicht enden.

Hier ist auch nochmal ein etwas schöneres Modell. Beide dürften irgendwann Ende des 19. Jahrhunderts modern gewesen sein. Sackschwer der Krams! Die Hausfrauen, die dieses Teil regelmäßig bewegen mussten, konnten wohl auch jedes Nudelholz mit der nötigen Autorität bewegen …

Deutlich neuer wird diese Lampe sein. Das fiese Orange deutet doch klar auf die 70er hin …

Die 70ies sind ja nur noch bedingt meine Welt, schön das es auch noch Vorkriegsware gibt. Kein Alu, alles Stahl und selbst der Schalter ist noch Bakelit, nur das Kabel ist mal modernisiert worden. Leider finden sich viele interessante Stücke nur noch in beinahe überrestauriertem Zustand bei den professionellen Händlern. Neuer Chrom,  neuer Schalter aus billigem Plaste, Kabel neu, alles neu. Der Charme der Jahrzente leidet da doch massiv…

Von den Preisen müssen wir garnicht erst reden. Da muss man dann immer schon mit 3stelligen Beträgen winken um die Sachen überhaupt mal anfassen zu dürfen. Sachen in unrestauriertem oder nur teilrestauriertem Zustand sind gibts auch noch zweistellig, aber wie angesprochen.. , nur noch sehr sehr selten. Auch bei überwiegend privaten Händlern lässt sich kein Schnäppchen mehr machen (oder zumindest etwas aufzutreiben, dass nicht glänzt wie neu). Der Ramsch der dort angeboten wird ist nichtmal die Zeit wert, die man investiert um mal nen Blick drauf zu werfen.

Nachtrag zu den Sachen vom November:

Die Verteilerdose vom letzten Mal ist doch deutlich neuer als gedacht … zumindest macht der Innenraum einen ziemlich modernen Eindruck.

Die Form gefällt trotzdem, also bleibt er. Ein Mini-Itx board (+ Krempelkrams) würde auch genau hineinpassen … mhh. Mein altes M10000 liegt im mom nur rum weil ich keine Ahnung habe wofür ichs denn nutzen soll. Mein Laptop erfüllt die Aufgaben, für die man sonst nen kleinen kompakten gebraucht hat, eigentlich ganz gut.

mfg

RBT

07
Dez
09

news 07.12.2009

  • Anleitung – Laptopständer

Mal wieder was zu 3D-Objekten aus quasi-2-dimensionalen Elementen.

Auf instructables findet ihr eine  Anleitung um sowas mit Illustrator zu erstellen. Inkscape als freie Alternative sollte auch gehen.

LINK

  • LED – Ampelrev-eng

Wohl nirgends haben sich LEDs so schnell durchgesetzt wie bei den Signalleuchten. Der geringere Wartungsaufwand und der gleichzeitige Sicherheitsgewinn lassen den höheren Preis sehr schnell vernachlässigbar werden. Wer mal wissen wollte wieso ein Gerät von innen aussieht wird hier erleuchtet (pun intended).

Interessanterweise werden die LEDs hier nicht miteinander verlötet sondern verdrillt (wire-wrapping). Vermutlich geht das schneller und auf Dauer stabiler (mechanisch belastbarer) als die freie Verdrahtung mit Zinn.

LINK




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 105 Followern an