Archiv für März 2010

22
Mrz
10

Dackelschneider…

Aufmerksame Leser des Blogs werden vieleicht mitbekommen haben, dass mein bisheriger zuverlässiger und zweirädriger Begleiter seine Gene recht klar aus der MTB-Familie bezogen hat. Mit diesem Gerät war ich auch lange Zeit (~ 10 Jahre) sehr sehr zufrieden. Leider ist die Gegend hier flach wie ein Brett und jeder Wirtschaftsweg ist ordentlich geteert. Bis zum nächsten Wald, wo man zumindest mal durchs flache Gelände pflügen oder sich in kleinen Tagebauten austoben konnte, ist es nun auch zu weit.

Kurzum, so ein Geländerad ist hier nur schwer zu rechtfertigen. Es macht zwar auch im urbanen Umfeld Spass damit über Boardsteinkanten und Treppen zu fliegen, aber mit der Zeit hat sich mein Fahrstil doch deutlich verändert. Man wird mit dem Alter ja nicht unbedingt vernünftiger, aber der Fokus liegt doch zunehmend auf möglichst hohen Geschwindigkeiten und einer energieeffizienten Fortbewegung. Die logische Konsequenz lautet da natürlich Rennrad. Wie es das Leben als  Student mitbringt: Viel Geld hat man wenig. Wie die es die spaghettimonsterhafte Fügung so wollte, ein alter Stahlrenner hing noch irgendwo unter dem Dach und noch viel wichtiger, ich konnte ihn mitnehmen.

So sah das „gute“ Stück bei der Ankuft in meinem Keller aus …

Viel Geld hätte man für so ein Rad auch nicht mehr ausgeben dürfen, ohne sich lächerlich zu machen. Es handelt sich um ein Raleigh-Rennrad aus den späten 80er oder vieleicht noch frühen 90er Jahren. Der Rahmen ist aus Reynolds 501 Geröhr aka „Wasserrohr“ und die Muffen sind auch wenig spektakulär. Die Komponenten (Shimano Exage) deuten auch sehr stark auf ein Rad aus der Brot-und-Butter Klasse hin. Insgesamt war das Rad aber noch im Orginalzustand, nichtmal das Lenkerband ist mal getauscht worden.

In dem oben gezeigten Setup wurde es dann auch eine knappe Woche im Stadtverkehr bewegt. In dieser Zeit kristallisierten sich dann doch die ein oder anderen Nachteile am „Ist-Zustand“ heraus.

Weiterlesen ‚Dackelschneider…‘

Advertisements
17
Mrz
10

news 17.3.2010

  • Anleitung – Reinraum

Für mache Dinge muss es einfacher etwas sauberer sein, als für andere. Die Industrie hat dafür ihre Rein- und Reinsträume, der Bastler auch …

Wenn man z.B mal wieder eine Festplatte zerlegen möchte ohne sie dabei zu zerstören.

Das Makeblog hat eine kurze Anleitung on wie so etwas werkstatttauglich umgesetzt werden kann.

LINK

  • Film – behind the scenes of Metropolis

Seit der kürzlich gesendeten Neufassung des Stummfilmklassikers erfreut sich das Thema ja wieder einiger Beliebtheit.

Die clockworker haben einige Aufnahmen aus der Produktion dieses und anderer Lang-Klassiker aufgetrieben.

LINK via

  • Steampunk – Leichenfledderei

Die Steampunksubkultur scheint wirklich nur die allerseltsamsten Individuen anzuziehen. Ron Pippin ist wohl einer davon und seine Kunstwerke richten sich wohl auch eher an die Leute mit dem besonderen Geschmack. In vielen seiner Werke werden Teile oder vollständige Skelette irgendwelcher Viecher verwurstet und mit allerlei mechanischen Komponenten verbunden. Ich hoffe der gute Mann kocht seine Knochen vorher gut ab…

LINK

15
Mrz
10

news 15.3.2010

  • Experimente – Lavalampe bei 3G

Eine Frage, die euch doch bestimmt mindestens so brennend interessiert hat wie mich: Welchen Effekt hat eigentlich eine Umgebung mit höherer Schwerkraft auf die Funktion einer Lavalampe?

Die Egghatsheads in ihren Elfenbeintürmen scheinen dieses Thema bisher sträflich vernachlässigt zu haben. Wozu braucht man denn noch „Wissenschaft“ wenn nicht zur Stillung der Wissbegier des gemeinen Volkes.

Gut, dass sich der Pöbel selbst zu helfen weiß.

Die Antwort gibt es im Video, die Apparatur zur Beantwortung der Frage ist dabei nicht weniger spannend als die Frage selbst.

LINK

  • Elektrotechnik – noch mehr Röhren

Wenn jetzt jemand seine Russischkenntnisse aufgewärmt hat um sich so eine schicke 7-Segment Röhre zu kaufen und enttäuscht fest stellen musste, dass es zur Zeit nichts entsprechendes gibt. Es könnte an den netten Herren und Damen vom Maker-shed liegen. Dort gibt es einen kompletten Bausatz für eine Uhr ähnlich der bereits verlinkten.

LINK

13
Mrz
10

news 13.3.2010

  • Kunst – Trailer zum Banksyfilm

via gorde

  • Steampunk – Heimkino

Das U-Bootthema scheint die Erbauer kleiner Heimkinos irgendwie nicht loszulassen. Hier haben wir schon das dritte Exemplar, diesmal aus der Schweiz.

Nicht ganz so verspielt wie die bereits vorgestellten Umbauten, aber vermutlich auch nur zu einem Bruchteil der Kosten.

LINK

via clockworker

11
Mrz
10

news 11.3.2010

  • Kunst – kunterbunt getarnte Schiffe

Wenn man ein Schiff auf See tarnen möchte, kommen einem wohl als erstes irgendwelche Wellenmuster in Grün und Blau in den Sinn. Nicht so unseren spleenigen Freunden von der Insel. Weil die Sache mit dem grünblauen Wellenmuster wohl nur bedingt erfolgreich war hat man sich im I. WK für eine 180° Wende entschieden. Schreiend bunt musste jeder Kahn sein und mit seltsamen Konturlinien verziert werden. Das Konzept war zu allem Überfluss auch sehr erfolgreich, zumindest bis man sich statt auf optische, lieber auf sonar- oder radargestützte Zielverfahren gestützt hat.

LINK

  • Architektur – Baumhaus

Die Reihe abgefahrener Baumhäuser von Leuten mit zu viel Geld oder Zeit auf diesem Blog wird damit offiziell um dieses Exemplar hier erweitert. In jedem Fall besser als so ne schnöde neoklassik Villa in der Vorstadt.

LINK

  • Waffen – Shanks für Fixiefahrer

Wer das Wort Shank nicht kennt bemüht bitte einmal das urban dictionary. Auf Flickr gibts ein formschönes Modell geschnitzt aus einer Campakurbel. In welchem Knast man wohl an sowas herankommt …

LINK

08
Mrz
10

lenkerschlachten

Ein kleines Projekt für ein paar ruhige Minuten.

Im MTB Sektor geht der Trend zur Zeit klar in Richtung breiter Lenker. Das sieht zum einen deutlich breitschultriger aus, zum anderen hat man auf unebenem Untergrund auch deutlich mehr Kontrolle über sein Rad. Konnte so ein Rad vor nicht all zu langer Zeit mal probefahren und der längere Hebel macht sich schon positiv bemerkbar. Vor ein paar Jahren reichte es noch mit knapp 600mm durch die Pampa zu brettern, jetzt sind 800 oder sogar knappe 1000mm das „musthave“.

Im Stadtverkehr geht es schon mal etwas enger zu und der Untergrund ist auch in aller Regel hervorragend. Der lange Hebel ist daher nicht nur unnötig, er kann sogar störend wirken. Ein weiterer „Vorteil“ eines schmalen Lenkers ist die höhere Agilität. Das Rad fährt sich insgesamt instabiler und erlaubt schnellere und radikalere Richtungswechsel. Nicht unwichtig, wenn plötzlich Fussgänger auf die Straße treten oder Autofahrer ohne Vorwarnung die Spur wechseln.

Weiterlesen ‚lenkerschlachten‘

06
Mrz
10

news 6.3.2010

  • Bike – Hubless-wheel on the cheap

Wenn man als Designstudent sein Fahrrad/Motorad/Auto-Entwurf optisch noch irgendwie aufpeppen möchte, nabenlose Räder sind ne sichere Bank wenn es darum geht der ganzen Sache einen etwas futuristischen Touch zu verpassen.

Sieht alles schrecklich kompliziert aus; große Lager, geringe Toleranzen  usw.

Naaaaja, unsere fietsenbegeisterten Nachbarn zeigen, dass es auch einfacher geht. Eine paar Bretter, eine alte Felge, ein paar Rollen aus dem Skateboardbereich und schon darf man mitspielen. Nun gut, bei der Optik muss man vieleicht ein paar Abstriche machen. Für dein ein oder anderen verwunderten Blick vor der Eisdiele sollte es dann aber schon reichen 😉

LINK

  • Interview – Mythbusters

Die berühmt berüchtigten Mythbusters schaffen es mal ein paar Minuten still zu sitzen ohne irgendwas in Stücke zu schießen oder in Fetzen zu sprengen und der Zeit ein Interview zu geben.

LINK

  • casemodding – spass mit kit-bashing

Ist nicht ganz meine Baustelle, aber stammen die verwendeten Bauteile für den Industrielook aus dem Warhammer oder Warhammer 40k Universum ?

LINK




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 104 Followern an