08
Mrz
10

lenkerschlachten

Ein kleines Projekt für ein paar ruhige Minuten.

Im MTB Sektor geht der Trend zur Zeit klar in Richtung breiter Lenker. Das sieht zum einen deutlich breitschultriger aus, zum anderen hat man auf unebenem Untergrund auch deutlich mehr Kontrolle über sein Rad. Konnte so ein Rad vor nicht all zu langer Zeit mal probefahren und der längere Hebel macht sich schon positiv bemerkbar. Vor ein paar Jahren reichte es noch mit knapp 600mm durch die Pampa zu brettern, jetzt sind 800 oder sogar knappe 1000mm das „musthave“.

Im Stadtverkehr geht es schon mal etwas enger zu und der Untergrund ist auch in aller Regel hervorragend. Der lange Hebel ist daher nicht nur unnötig, er kann sogar störend wirken. Ein weiterer „Vorteil“ eines schmalen Lenkers ist die höhere Agilität. Das Rad fährt sich insgesamt instabiler und erlaubt schnellere und radikalere Richtungswechsel. Nicht unwichtig, wenn plötzlich Fussgänger auf die Straße treten oder Autofahrer ohne Vorwarnung die Spur wechseln.

Von der Theorie zur Praxis ist es hier kein weiter Weg. Vom MTB-Lenker wurden praktisch alle störenden Anbauteile entfernt. Danach konntne mit der Bügelsäge  an jedem Ende 40mm abgesägt werden. Wenn man sich erst einmal an die neue Wackeligkeit gewöhnt hat macht das Fahren richtig Spass.

Von solchen „sicherheitsrelevanten“ Umbauten muss ich ungeübten Fahrern jedoch dringend abraten. Wie oben bereits beschrieben, ist die Entscheidung für einen kürzerer Lenker immer ein Tradeoff zwischen Fahrstabilität und Agilität.  Fahrer, die nicht 100% sicher auf dem Rad unterwegs sind, riskieren mit sowas deutlich mehr als sie gewinnen. Wer nicht wirklich zügig unterwegs ist, sollte auch nicht permanent in Situationen geraten, in denen man zu rasanten Richtungswechseln gezwungen wird😉.

Achja die final-pix war ich euch ja auch noch schuldig.

mfg

RBT

Zeit: 2h

Geld: jornischt, alles vorhanden


4 Responses to “lenkerschlachten”


  1. 1 FrooP
    März 8, 2010 um 10:11 pm

    sieht gefährlich aus😮

  2. 2 rbt
    März 9, 2010 um 8:02 pm

    mhh also über 40cm halt ich fürn straßenrad noch für „relativ“ vertretbar. würde mich dmit sogar noch ins leichte gelände trauen (bzw habe schon).
    man muss jetzt vor allen dingen in den schmalen einbahnstraßen nicht mehr so große angst um seine finger haben wenn einem ein auto entgegenkommt. bevor hier wer mault, ja die einbahnstraßen dürfen hier von radfahrern in beide richtung befahren werden.

    aber warte mal auf den Straßenrenner😉

  3. 3 FrooP
    März 9, 2010 um 10:18 pm

    nanana mein lieber, wehe das ding wird nich stvzo konform!
    😛

  4. 4 rbt
    März 10, 2010 um 1:56 pm

    also ich würde ja niemals nicht irgendwas bauen, was nicht STVO konform wäre. kennst mich ja😉

    Das Rad hier ist auf jeden fall ziemlich nah dran, an den Vorgaben des geliebten Gesetzgebers. Es mag hier und da ein Reflektor fehlen, aber sowas fällt halt auch schonmal ab mit der Zeit. So grundsätzliche Sachen wie LICHT, BREMSEN und KLINGEL sind aber immer vorhanden und einsatzbereit. Das Rad hat sogar Schutzbleche …

    Wenn man sich ganz eng an die Buchstaben des Gesetzes klammert, müsste ich natürlich nachbessern. Batterielicht ist nur für Rennräder unter 9kg zulässig. Diese Regelung sollte zwar aufgeweicht werden, ist bisher aber nicht geschehen. Bis jetzt konnte man sich aber darauf verlassen, dass diese Regelung hier sehr pragmatisch ausgelegt wurde.
    Die Rennleitung ist da schon zufrieden, wenn überhaupt irgendeine Form von Licht am Rad oder Radler ist. Manch einer hält hier nur ne TaLa in Fahrrichtung und hat das Rücklicht im rückwärtigen Körbchen liegen.
    Im Vergleich dazu bin ich ja noch ein schrecklich regelkonformer Spießer.

    nochmal zur Lenkerlänge … viele Rennräder mit klassischem Bügellenker haben eine deutlich schmalere Griffposition wenn man nicht gerade im Unterlenker durch die Gegend kurvt. das dürften da oben nur ca. 30-40cm sein.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 101 Followern an