02
Jul
10

Gastbeitrag

Well, die Flaute hier ist offensichtlich, es fehlt bestimmt nicht die Lust, aber ganz sicher die Zeit zum basteln und bloggen. Ein Treuer Leser war so freundlich mal mir ein paar Zeilen zu überlassen. Thx Jan.

Vor einigen Tagen habe ich mal wieder meine Bauteile gesichtet und bin
bei einem recht jungfräulich aussehenden Karton hängen geblieben. Ich
habe mich natürlich direkt gefragt, was da wohl drinnen sein könnte.
Ich machte ihn natürlich direkt auf und fand viel Schaumstoff und
weitere kleine Kartönchen. Darin befanden sich kleine Röhren mit genau
11 Pins, Nixie Röhren. Diese Röhren sind den älteren Lesern vielleicht
noch bekannt, es waren Anzeigeröhren, die eingesetzt wurden, bevor es
VFD’s (Vacuum Fluorescent Display, Vakuumdisplays) gab. Es gibt – je
nach Nixie Röhre – verschiedene Anoden, meist in Form von Zahlen
gebogen (0-9) und ein Kathodengitter. Wenn eine hohe Spannung angelegt
wird (~200V) fängt die Anode an, Elektronen auszusenden, was die
Elektronen des Edelgases um das Metall auf ein höheres Energieniveau
hebt. Da dies ein recht instabiler Zustand ist, fallen die Elektronen
direkt wieder auf ihr Ausgangsniveau zurück und geben ihre Energie in
Form von einem Lichtteilchen ab. Die Frequenz (und damit die Farbe),
mit der dieses Lichtteilchen schwingt, ist abhängig von der
verwendeten Edelgasmischung, meist jedoch um die 650nm, orange-rötlich.


Die Röhren waren wegen ihrer einfachen Handhabung sehr beliebt, man
benötigt nur eine hohe Spannung an der jeweiligen Anode und einen
Widerstand, um den Strom durch die Röhre zu begrenzen. auch heute noch
finden sich recht viele Exemplare bei ebay oder Flohmärkten, teilweise
neu, teilweise recht gut erhalten.
Meine Röhren tragen die Bezeichnung IN-1 und sind aus Russland.

Nixie Röhren strahlen durch ihr orange-rötliches Licht eine behagliche
Wärme aus, sind daher eigentlich perfekt, um eine Uhr im Steampunkstil
zu bauen.


8 Responses to “Gastbeitrag”


  1. 1 twentytwo
    Juli 3, 2010 um 8:18 am

    Hey Jan,
    vielleicht kann dir das hier weiterhelfen !
    http://www.clausurbach.de/shop/index.php
    (bzw.: http://www.nixieuhren.de)

    22

  2. 2 Jan
    Juli 4, 2010 um 5:49 pm

    Danke für den Link! Leider finde ich dort keinen Sockel für meine IN-1 Nixies.

    Eine Nixieuhr ist nur dann schön, wenn man sie selbst entworfen und gebaut hat!

    Da kommt vllt noch mehr von mir. Eine solche Uhr ist gerade in Planung. Nachdem ich nun meine Amateurfunkprüfung hinter mich gebracht habe, wirds vielleicht sogar ne Funkuhr😉

  3. 3 rbt
    Juli 5, 2010 um 1:01 pm

    mhh wenn man nicht gerade mit 150W Kolben operiert, sollte es doch möglich sein, die röhren auch direkt auf platine zu montieren nciht oder? selbst auf lora bekommt man alles irgendwie unter, egal was für seltsame bauformen es auch sein nögen.

  4. 4 Jan
    Juli 6, 2010 um 10:14 am

    Wenn man bedenkt, dass das 11 sehr dicke Pins sind, die gleichzeitig ausgelötet werden müssen, nein. Außerdem lötet man niemals direkt an einer Röhre. Röhrensockel haben durchaus ihre Berechtigung gehabt!

  5. 5 rbt
    Juli 6, 2010 um 9:40 pm

    warum gleichzeitig ausgelötet ? ich wollt sie nur einlöten😉

    man soll ja auch nicht direkt an ics löten … ich trau mir trotzdem zu, auch direkt an irgendwelchen fine pitch käfern herumzudoktorn.

    nächste spannende frage: wie groß würde die notwendige schalte in etwa ?

  6. 6 Jan
    Juli 8, 2010 um 12:00 pm

    Auslöten deshalb, weil auch Röhren irgendwann das Ende ihrer Betriebszeit erreicht haben und das geht recht schnell bei ungleichmäßiger Belastung der Anoden. ICs sind viel unempfindlicher als Röhren!

    Die notwendige Schaltung passt auf eine Postkarte, incl Netzteil.

  7. 7 Jan
    Juli 8, 2010 um 12:02 pm

    [Kannst direkt wieder löschen .. aber wurde hier etwa geupdatet auf die 3.0?😀 Glückwunsch zum bestandenen Update :)]

  8. 8 rbt
    Juli 8, 2010 um 1:02 pm

    mhh kan durchaus sein, dass der laden jetzt unter wp3.0 läuft, aaaaber …..

    ich lasse ja von wordpress hosten. mit dem zeug, dass da unter der motorhaube läuft habe ich entsprechend wenig zu tun. streng genommen überhaupt nichts, ich möchte nichteinmal. Wie schonmal irgendwo anders angemerkt, ist das blog nur „Abfalleimer“ meiner Projekte. Das läuft so nebenbei und je weniger Zeit ich mit dem Bloggen verbrenne, um so mehr bleibt fürs Basteln oder sonstige Vergnügungen. Mich nervt an manchen Tagen schon das Inhalteeinstellen, das wirklich allerletzte womit ich mich beschäftigen möchte ist die administrierung eines Servers und eines selbstgefrickelten WordPress-blogs. Die aktuelle Lösung hat auch den Vorteil, dass es für mich Kostenneutral ist.

    btt: die größe ist ja überschaubar. kannste mal bitte kurz die abmessungen der röhren hier posten ?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 100 Followern an