04
Dez
16

QND – ein dickes Regalbrett …

… oder: Wer billig baut, baut 2 mal – So 1 Unfug. Nicht!

regal_update-01

Okokok ich hör schon auf ;). Wie man hier klar sehen kann, haben die alten Regalbretter aus Presspan mit der Zeit einen deutlichen Durchhänger bekommen. Statt schwerer Bananenkisten trugen sie nur noch ein weiträumig verstreute Elektronikkleinteile mit der nötigen Fassung.

regal_update-02

Also ab zum Baumarkt, Holz aufholen (den Fahrradanhänger hatte ich domols leider noch nicht). Diverse Spanplatten, eine Multiplexplatte und Kleinkram.

regal_update-03

Wo man schonmal unterwegs war, konnte man auch gleich Material für eine vergrößerte Arbeitsfläche beschaffen. Ein Teil der Tischfläche lässt sich einklappen.

regal_update-04

Die oben bereits erwähnte Multiplexplatte wurde zusammen mit zwei Dachlatten und der ursprünglichen Spanplatte zu einer dicken Kastenkonstruktion verschraubt. Statische Höhe ist ja durch nichts zu ersetzen. Auf ähnliche Konstruktionen für die oberen Bretter wurde verzichtet. Über den Mittelsteg stützen diese sich problemlos auf dem untersten Regalbrett ab. Dort biegt nun nüscht mehr!

Mit der Arbeitsfläche wurde der dringend benötigter Raum geschaffen um noch mehr Zeug anzusammeln und „nur kurz“ abzulegen.

Zeit: Ein Abend

Geld: ~ 15€

Advertisements

0 Responses to “QND – ein dickes Regalbrett …”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 104 Followern an