Posts Tagged ‘amp

03
Dez
11

news 3.12.2011

  • rocketscience – Aeromodeller II

The Aeromodeller II-project is a design for a zero-emission, autonomous, nomad  hydrogen-based airship that will never land.

LINK

  • steampunk – Pinholecam

Flickr-Set zu einer sehr hübsche Lochkamera im Steampunkdesign

LINK

  • Elektronik – NPN-preamp

Die Stats berichteten mir, dass sich der Artikel zum Taschenverstärker einer  so konstaten wie großen Beliebtheit erfreut. Für die Audiofrickler unter den Lesern hat Hackaday eine transistorbasierte Variante ausgegraben:

LINK

10
Nov
11

news 10.11.2011

  • Design – Block Amplifier

Die Überschrift sagt schon alles … hinter dem LINK  gibt es einen unglaublich wuchtigen Röhrenamp zu sehen. Aber lieber sowas als diese elende 19″-Stapelei

  • Kunst – Videoprojektionen

bring doch etwas Farbe in dein Wohnzimmer – Mit 2 Beamern. gefunden hier:

LINK

 

10
Mai
08

HerringsAmp

Ein lauschiger Frühsommerabend,  grillen am See, nette Leute , nettes Bier … aber irgendwas fehlt. Richtig, Musik! Ghettoblaster hat aber keiner und Batterien dafür sowieso nicht. Also schnell den Lötkolben geschwungen und nen TDA 7056 3W AMP IC verlötet.

Beschaltung ist wie im Datenblatt und damit sehr minimal. Zwei Kondis , nen Widerstand und ein paar Brücken und man ist fertig. Strom kommt in diesem Fall von einem 9V-Block, aber der ist eher die Untergrenze was die Spannung angeht. 11 sollen es laut Datenblatt sein und besser läuft er mit 14V. Mein Pfuschwerk hier erzeugt leider ein Brummen , das sich mit fallender Akkuspannung noch verstärkt. Ordentlich auf Lochraster gebracht klingt der Ic jedoch recht ordentlich. Für eine kleine mobile Box taugt er auf jeden Fall.

Als Spritzwasserdichtes Gehäuse dient eine alte Dose für Heringssalat.

07
Apr
08

news 7.4.2008

  • Röhren + Amps

Als Ergänzung zu den Musiknews lohnt es sich mal einen Blick auf diese kleine Linksammlung zur Röhrentechnik zu werfen.

  • Inline-Pre.Amp

Einen Pre-Amp in den Stecker einer Stromgitarre zu friemeln erfordert auf jeden fall ne ruhige Hand beim löten. Wer sich dem gewachsen fühlt kann sich ja mal anschauen wie sowas geht…

  • parallel robots

Schons seit Jahrzehnten gibt es dieses klassiche Design bei Industrierobotern mit den orangenen „Einarmen“ (Serial Manipulator). Diese Bauart ist nicht mehr allen heutigen Aufgabenprofilen gewachsen. Ein Lösungsansatz sind sogenannte „parallel robots„.

Hier mal ein kleines Video in der tube, das die Möglichkeiten eines Parallels recht anschaulich demonstriert.

Bei solchen Maschinen wird jedoch der Preis die meisten Kellerbastler abschrecken. Gut das es für wenig Geld (~ 200€) quasi ein SDK gibt… .Eigentlich als Eingabegerät gedacht, handelt es sich beim „Novice Falcon“ um einen waschechten parallel robot.. Das rev.-eng. von diesem Gerät kann man hier verfolgen…

18
Mrz
08

news 18.3.08

  • Uhriges

Auf den ersten Blick sieht die Uhr aus wie eine simple Adaption einer standard Digitaluhr für die analoge Welt. Das Konzept geht jedoch ein Stück darüber hinaus und der Designer hat es geschafft auch das kontinuierliche Verstreichen der Zeit sichtbar zu machen. Wie ? Mehr nach den nächsten Klicks. Youtubevideo + Hompage der Uni

  • Plexiglas bei bittech.net

Das britische Hardware- und Moddingmagazin bit-tech.net hat einen ausführlichen Artikel über die Verwendung von Plexiglas (PMMA) im Casemoddingbereich verfasst. Der Guide sollte aber auch für den Nicht-Modder von Interesse sein, werden doch die groben Materialeigenschaften und Verarbeitungsweisen einsteigerfreundlich erklärt.

  • Bauer`s EEE-PC

Wir bleiben im Pc-Sektor. Einen ausführlichen Baubericht zu deBauers zahlreichen Modifikationen an seinem EEE-PC gibts im Forum der kaltmacher. In die ohnehin schon eng eingerichtete Kiste des E³s wurden noch ein Touchpanel, 2 USB-Hubs, mehr Speicher, GPS und DVB-T gequetscht. Update: besucht auch mal bauers homepage …

  • Kopfhörerverstärker deluxe

Normalerweise würde man davon ausgehen, dass ein Kopfhörerverstärker möglichst klein, leicht und stromsparend sein sollte, geht es doch meistens darum die Ausgangsleistung mobiler Geräte zu verbessern. So geschehen z.B. bei jngd´s Projekt mit dem OPA 2143. Kann man so machen, muss aber nicht. In die entgegengesetzte Richtung marschiert dieser Entwurf für das audiophile Publikum: Schwer, teuer und stationär kommt der M³ Amp daher, soll dafür aber mit einem phänomenalen Klangerlebnis glänzen. Die Schaltpläne sind erfreulicherweise Opensource, das Layout nicht. Da die Platine als Double-Layer konzipiert ist, wird sie  für die meisten Hinterhofätzer nicht eh herstellbar sein.

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 120 anderen Followern an