Posts Tagged ‘beton

15
Jan
13

Jahresrückblick 2012

so öhm, öh was warn so wichtig vergangenes Jahr, blogtechnisch?

vlt, dass der Laden nun schon seit 5 Jahren läuft. Man wird nicht jünger 😉

nebenher hat es dieses Jahr auch für den Gewinn der Deutschen Kühlerbau Meisterschaft (DKM) in der Kategorie „Design“ gereicht:

Weiterlesen ‚Jahresrückblick 2012‘

16
Okt
12

thincrete – die finale Aufständerung (2/2)

Da die Prototypen bereits sehr erfolgversprechend waren, wurde der Aufbau der eigentlichen Aufständerung zeitnah in Angriff genommen.

Weiterlesen ‚thincrete – die finale Aufständerung (2/2)‘

08
Okt
12

thincrete – prototyping (1/2)

In der Jahresvorschau (3.Bild von oben) war es bereits angeteased – hier nun der vollständige Porjektbericht zur kleinen Spielerei mit Materialien und Formen.

Weiterlesen ‚thincrete – prototyping (1/2)‘

02
Mai
09

news 1.5.2009

  • Material – transparenter Beton

Etwas genauer kann man es wohl mit dem Begriff „transluzent“ beschreiben. Um eine gewisse Lichtdurchlässigkeit zu erreichen, werden im Beton Lichtleitfasern vergossen. So wird aus dem Material, das oft mit der Sprichwörtlichen „Platte“ assoziiert wird ein moderner Baustoff, der Architekten und Designern völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet. Tragende Wände oder Decken sind ebenfalls kein Problem.

Bilder bei Gizmag, noch mehr Zeugs beim Erfinder und Hersteller

  • Material – transparentes Aluminium

Und noch ein Material, dass mit unerwarteten Eigenschaften aufwartet. Die exakte Bezeichnung des Werkstoffes lautet Aluminiumoxynitrid und sollte den hardcore Trekkies seit Mitte der 80er Jahre bekannt sein. So lange gibt es das Zeug schon, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es für ein Phantasieprodukt der Drehbuchschreiber gehalten habe. Wenn sich jetzt jemand fragt ob ihm das Zeug vieleicht schonmal unter die Finger geraten ist, ohne sich dessen bewusst zu sein – jap könnte. Antistatikfolien für empfindliche Elektronik wird unter anderem aus diesem Material hergestellt. Wenn es dann aber sowas im Fensterglasformat werden soll, wird es schnell teuer. Ab 13000€ pro Quadratmeter geht es los. Da ist es kein Wunder, dass sich im Moment vorallendingen das Militär für den Wunderwerkstoff interessiert. Da zählt der Stabilitätsgewinn gegenüber herkömmlichen Glas mehr als der Mondpreis.

dornob hat auch Bilder …

  • Rocketscience – Jetpack

Ja es gibt auch richtige Jetpacks, nicht nur so wassergebundene Schmalspurvarianten

01
Jun
08

news 1.6.2008

  • filigranes Sitzmöbel

Mathias Pliessnig  baut seine Objekte und Möbel mit Vorliebe aus dünnen und mit Dampf gebogenen Holzleisten. Das Resultat sind sehr weiche und organische Formen, die zwischen einer sehr strengen oder eher zufällig anmutenden Oberflächengestaltung varieren.

Erfreulicherweise gibt es auch Bilder vom Entstehungsprozess der Werkstücke, eine wahre Orgie aus Klemmen und Zwingen.

  • wo wir grad beim Sitzen sind…

dieser Stuhl erinnert mich an irgendein Sci-Fi Fluggerät. Hat jemand eine Idee welches mir da im Kopf rumspuken könnte? Meine erste Assoziation war ja das Lambda-Shuttle aus einem der frühen Star Wars Filme ( wars der zweite (5.) ?), aber inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher. Sci-Fi Experte anyone ?

  • Platz sparen

Dem Konzept extrem platzsparender Stuhl/Hocker – Tisch – Kombinationen wird mit diesem Entwurf eine weitere Facette hinzugefügt. Die Hocker werden dabei nicht unter den den Tisch geschoben o.ä. sondern einfach in die dafür vorgesehene Öffnungen im Tischchen gesteckt. Das Ganze gibt es sowohl in rund als auch in eckig.

  • Beton

Ja wir bewegen uns immer noch im Bereich der Möbelwelt. In der Architektur hat sich „nackter“ Beton als Gestaltungselement ja schon lange durchgesetzt, der vielseitige Baustoff lässt sich jedoch auch für Möbel verwenden. An der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichstein entstanden unter dem Titel „simply-concrete“  einige interessante Arbeiten zu diesem Thema. Die Projekte werden hier unter dem Punkt Katalog (PDF) im Einzelnen vorgestellt. Um möglichst geringe Materialstärken zu erreichen wurde natürlich kein ST34 zur Bewehrung verwendet sondern zu Hightechmaterialien ala Kohlefaser gegriffen. Allzuviel sollte man von solcher Art Leichtbau aber nicht erwarten, der Sessel wiegt immer noch schlappe 45kg.

Für Betoniu.de haben es einige Sachen sogar in die Serienproduktion geschafft




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 120 Followern an