Posts Tagged ‘ID

16
Okt
12

thincrete – die finale Aufständerung (2/2)

Da die Prototypen bereits sehr erfolgversprechend waren, wurde der Aufbau der eigentlichen Aufständerung zeitnah in Angriff genommen.

Weiterlesen ‚thincrete – die finale Aufständerung (2/2)‘

08
Okt
12

thincrete – prototyping (1/2)

In der Jahresvorschau (3.Bild von oben) war es bereits angeteased – hier nun der vollständige Porjektbericht zur kleinen Spielerei mit Materialien und Formen.

Weiterlesen ‚thincrete – prototyping (1/2)‘

16
Mrz
12

news 16.3.2012

  • design – concept designer

Sollte man mit dem Gedanken spielen mal in den Bereich Transportation design abzudriften, sollte einem klar sein, dass die Phase wilder Konzepte spätestens mit dem Start ins Berufsleben vorbei. Dann darf man sich mit so spannenden dingen wie Knöpfen und Türgriffen beschäftigen, oder den Öffnungen für Klimanalage im Amaturenbrett. Sollte man sich bis zum Exteriordesigner hochgearbeitet haben und vlt. sogar ein komplettes Modell gestalten dürfen, dann stehen auch dort BWL-Schlippse und Karohemd-ings bereit um auch das letzte bischen Spannung aus dem Entwurf zu mosern.

Ein möglicher Ausweg aus dieser Falle zu hoch gesteckter Erwartungen ist die Flucht ins Konzeptdesign. CGI sei Dank, gibt auch heute nichtmal mehr Bedenken der Modellbauer bzgl. Umsetzung der eigenen Luftschlösser.

Core77 hat Text und Interviev über und mit  Daniel Simon, der heute große Hollywoodproduktionen mit futuristischen Gefährten beliefert.

LINK, DRB hat auch umfangreiches Bildmaterial aus seinem Buch „cosmic motors

  • mixed – Warum man nicht durch „null“ teilen darf …

plastisch veranschaulicht an diesem kleinen Käfer

25
Okt
11

news 25.10.2011

  • Design – Sitzmöbel aus Stanzblech

Leider wohl weniger für einen Nachbau geeignet, aber in jedem Fall sehr hübsch anzusehen und stapelbar dazu.

LINK

  • Props – Lichtschwerter

Aus dem „Star-Wars-Alter“ sollte man zwar spätestens mit 15 Jahren heraus sein, aber manch einen lässts wohl nicht los….

LINK

13
Aug
11

news 13.8.2011

  • Design  -ID-Sketching

… und noch ein paar mehr schöne Ovale aus dem langen Arm:

LINK

  • DIY – Kamera aus Pappe

Leider sind Teile der Anleitung auf Tschechisch, aber die Bauanleitung für die „Dirkon“ ist auch nicht so kompliziert, dass man da erst Wörterbücher wälzen müsste. Wer sich fragt warum man in Zeiten von 50€ Aldi-billo-digiknipsen noch so einen Anachronismus zusammenkleben sollte, der mache sich doch bitte erstmal zum Thema Lochkamera schlau.

LINK

08
Aug
09

news 8.8.2009

  • Design – Sofittenlampe

LEDs mögen zwar im  Moment der letzte Schrei auf dem Beleuchtungsmarkt sein und Dank EU-Verordnungen in der Hinterhand wird ihrem Siegeszug auf mittlefristige Sicht auch nur wenig entgegentreten. Solange es aber noch Glühobst gibt, sollte man dessen Vorteile in ästhetischer und technischer Hinsicht auch nutzen. Zum Beispiel durch solch einfache und geniale Entwürfe wie die Shade von Christoph Moulder. Statt der bekannten Glühlampen sind kleine Sofitten kreisförmig am Rande des Lampenkörpers angeordnet. Letzterer besteht aus Blech und dient gleichzeitig als Fassung für die Sofittenlämpchen.

LINK

  • Design – Bauhaus

Und nocheinmal was zu den schönen Dingen des Lebens, diesmal aber aus der Heimat. Das Bauhaus aus Weimar feiert in diesem Jahr ein rundes Jubiläum und aus diesem Anlass gibt es in Berlin eine größere Ausstellung zu dem Thema. Das könnte für all die interessant sein, die sich weniger für die Architektur als für den ID und Grafik-Teil des Bauhausler interessieren. Ein kleines Bauhausmuseum hat Berlin ja schon, in diesem werden aber vorallendingen die Berliner Großwohnsiedlungen thematisiert, die in der Zwischenkriegszeit dort gebaut wurden und inzwischen Weltkulturerbe sind.

LINK

  • Musik – 808

Der legendäre Drumcomputer Roland TR 808 war mit Sicherheit einer der Grundpfeiler für all das was wir heute so unter mehr oder weniger elektronischer Populärmusik verstehen. Erstmalig präsentiert im Jahr 1980 kam er genau richtig um in die gerade durchstartenden Hip-Hop Szene einzuschlagen und von dort fand er seinen Weg auch schnell in andere Genres wie House und Techno (Detroit) und den Elektro und Drum’n Base Krams der 90er.

Der spezielle Klang des 808 macht ihn auch heute noch zu einem beliebten Spielzeug für Soundfrickler. Damit man nicht über Instrumentenbörsen streifen oder an den Stränden der Bucht auf der Lauer liegen muss, gibt es netterweise ein Cloneprojekt.

Ein paar Schaltkreise sind schon entschlüsselt und stehen hier mit Teileliste und allem was man so braucht zum Selberlöten.

LINK, via




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 120 anderen Followern an