Posts Tagged ‘kohlefaser

24
Jun
12

Kühlerdesign gewinnt bei DKM2012

Zusammen mit Thanatos (die Älteren kennen ihn vlt. noch von pc-max) habe ich dieses Jahr an der Deutschen Kühlerbau-Meisterschaft teilgenommen, die von den Meisterkühlern ausgerichtet wird. Gewonnen hat der Kühler „Spider1155“ in der Kategorie „Design“.

Hier bereits angeteased, Bilder vom fertigen Kühler gibt es im Worklog bei MK. Das Design ist von mir, die Fertigung hat Thanatos übernommen.

01
Nov
11

Board – Pintail 2

Nun zum vorerst letzten und komplexesten Brett aus meiner kleinen Brettschmiede. Die Herausfordeurung lag in diesem Fall darin, den Arbeitsprozess so zu strukturieren, dass alle Lagen (11 inc. Hilfsfolien) in einem Zug verpresst werden konnten. Beim roten Freerider mussten maximal 5 Lagen gleichzeitig in die Presse.

Der bereits bekannte Holzkern wurde in diesem Fall noch mit einer extra Schicht UD-Kohlegelege…

Weiterlesen ‚Board – Pintail 2‘

23
Okt
11

news 23.10.2011

  • Bike – DIY Kohlerahmen

Wer sowieso schon den ganzen Tag in den Weightweenies-foren herumlungert wird es wohl schon kennne, das Plastikrad von Norbert. Nicht schön, aber es soll ja auch fahren … Für die mitlesenden Nerds mache ich mal auf  die elektronische Schaltung aufmerksam. Basis ist eine alte (7400?) Dura-Ace Gruppe.

LINK

  • hack – HamsterPower

Noch ein Theo Jansen rip-off. Im Unterschied zum Original aber nicht mit Wind- sondern Hamsterantrieb

LINK

31
Aug
11

news 31.8.2011

  • rocketscience – Hooverbike

Der Traum vom Individualverkehr in luftigen Höhen scheint nie zu Ende geträumt zu werden. Neuer Versuch, neues Glück:

LINK

  • Möbel – Kommunikativeres Sitzen

… variante 2 im 60ies Space-Age Design würde mir ja gut in mein Zimmer passen …

LINK

  • Bike – Wandhalterungen

So wie das ordinäre Vieh draußen schlafen muss, so müssen auch die meisten Räder im Schuppen oder Hof versauern. Rennräder scheinen da auf einer Stufe mit dem Hund zu stehen und werden nach dem Gassiführen direkt wieder in die Wohnung getragen, auf das sie warm und trocken stehen …

Das Äquivalent zum Hundekorb dürften dann wohl diese Wandhalterungen sein…

LINK

06
Aug
11

QND – Das Longboard (3/3)

Nachdem ich mich in zweiten Teil des Bauberichts in die Erprobungsphase verabschiedet habe, hier nun die Manifestierung der sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen. Um es kurz zu machen, das Brett war mir irgendwie zu weich und bog sich selbst unter meinem zarten Körper ganz erheblich (4-5cm). Da ich aus Gewichtsgründen kein weiteres Sperrholz laminieren wollte, habe ich mal geschaut was meine Faserrestekiste noch so an Herrlichkeiten für mich bereithält.

Weiterlesen ‚QND – Das Longboard (3/3)‘

25
Jan
11

news 25.1.2011

  • Steampunk – Ra(d)t Rod

Klingt auf jeden Fall sehr gut…

gefunden beim Steampunkworkshop (der hat auch noch etwas mehr Text und weitere Bilder)

  • Faserverbund – CFK-Rahmen

Mal wieder was aus der Kategorie „Fahrradrahmen selbstgebaut. Das Design der Rahmen ist nuja, nennen wir es mal „polarisierend“, aber die Oberflächen sehen schon sehr gut aus. Anzumerken sei noch, dass die einzigen elektrischen Hilfsmittel beim Bau ein paar Glühlampen waren. Der Rest ist komplett Handarbeit

LINK via

25
Nov
10

news 25.11.2010

Julian von Lotzcarbon konnte sich auf die seltsame Holzlippe auch keinen Reim machen und stellt den vorgestellten Weg grundsätzlich in Frage…

… und schlägt stattdessen vor, den Mast im Schlauchblasverfahren herzustellen.

  • LED – Update zur MX3

Um die Sache mit dem CRI-Wert mal etwas anschaulicher zu machen, hat jemand im Led-stylesforum mal ein schönes Video geschossen. Das verwendete Bild ist nicht optimal, sollte aber ne grobe Vorstellung davon vermitteln, wie sich Lücken bzw. Peaks in der Spektralverteilung von Leuchtmitteln auf die Farbwiedergabe auswirken können.

links MX6 (KW) von Cree, rechts MX3 (WW)

08
Nov
10

news 08.11.2010

  • Faserverbund – Bootsbau

Ein Link für all die Hinterhoflaminierer da draußen. Zu sehen gibt es einen schönen Baubericht zur Herstellung eines dünnen Bootsmastes aus Kohlefaser.

LINK

  • Kunst

Mal wieder was aus der Ecke Readymade und Used-Object-Geraffel. Läuft alles unter dem Stichwort microbotic, womit auch der Stil von Christopher Comte schon sehr treffend umrissen ist.

LINK

21
Jun
09

news 21.6.2009

  • Design – thin beam

Gleich 2 meiner Lieblingsthemen in einem Projekt, so sollte es sein. Mit LEDs und Kohlefasern verbunden in einem Entwurf macht mans icher hier auf jeden Fall beliebt. Für die Tokyo fibre 09 senseware hat der Architekt Jun Aoki eine entsprechende Lampe entworfen. Auf einer ca. 2m hohen Säule liegt ein unglaublich dünnes 5m langes, freitragendes Kohlefaserprofil. In diesem Profil sind dann noch die entsprechenden LED-Leuchtkörper integriert. Die Lichtmenge scheint ganz ordentlich zu sein, leider gibt es keine Angaben dazu welche LEDs verbaut wurden. Erstaunlicherweise scheint sich das Profil wirklich garnicht durchzubiegen und so wirkt es beinahe schwerelos. Interessieren würde mich auch die innere Struktur des Profils, kann mir nicht vorstellen, dass es sich dabei nur um einen einfachen Kasten handelt.

Link

  • Architektur – Highline – NYC

Die Highline durch den Meatpacker district dürfte eines der bekanntesten Wahrzeichen New Yorks sein. Filmkulisse für diverse Streifen* und auch GTA4 verlegt den Beginn seiner Handlung in die unmittelbare nähe des Kultbauwerks. Die Strecke war jedoch lange Zeit stillgelegt und rostete vor sich hin, bis sich eine lokale Initiative dazu entschloss das ganze in einen öffentlichen Park zu verwandeln. Mit der hilfe einiger Sponsoren konnte das Multimillionenprojekt dann auch verwirklicht werden. Wie ich finde eine sehr gelungene Umwidmung, die auch sehr gut in die gerade beginnende Restrukturierung der New Yorker Verkehrsinfrastruktur passt.

Links designboom, thehighline.org, süddeutsche

* schön porträtiert um ca 1:10 in French Connection (’71), die Szene wurde dann im letzten Batman zitiert und in wer weiß welchen Filmen noch alles.

01
Jun
08

news 1.6.2008

  • filigranes Sitzmöbel

Mathias Pliessnig  baut seine Objekte und Möbel mit Vorliebe aus dünnen und mit Dampf gebogenen Holzleisten. Das Resultat sind sehr weiche und organische Formen, die zwischen einer sehr strengen oder eher zufällig anmutenden Oberflächengestaltung varieren.

Erfreulicherweise gibt es auch Bilder vom Entstehungsprozess der Werkstücke, eine wahre Orgie aus Klemmen und Zwingen.

  • wo wir grad beim Sitzen sind…

dieser Stuhl erinnert mich an irgendein Sci-Fi Fluggerät. Hat jemand eine Idee welches mir da im Kopf rumspuken könnte? Meine erste Assoziation war ja das Lambda-Shuttle aus einem der frühen Star Wars Filme ( wars der zweite (5.) ?), aber inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher. Sci-Fi Experte anyone ?

  • Platz sparen

Dem Konzept extrem platzsparender Stuhl/Hocker – Tisch – Kombinationen wird mit diesem Entwurf eine weitere Facette hinzugefügt. Die Hocker werden dabei nicht unter den den Tisch geschoben o.ä. sondern einfach in die dafür vorgesehene Öffnungen im Tischchen gesteckt. Das Ganze gibt es sowohl in rund als auch in eckig.

  • Beton

Ja wir bewegen uns immer noch im Bereich der Möbelwelt. In der Architektur hat sich „nackter“ Beton als Gestaltungselement ja schon lange durchgesetzt, der vielseitige Baustoff lässt sich jedoch auch für Möbel verwenden. An der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichstein entstanden unter dem Titel „simply-concrete“  einige interessante Arbeiten zu diesem Thema. Die Projekte werden hier unter dem Punkt Katalog (PDF) im Einzelnen vorgestellt. Um möglichst geringe Materialstärken zu erreichen wurde natürlich kein ST34 zur Bewehrung verwendet sondern zu Hightechmaterialien ala Kohlefaser gegriffen. Allzuviel sollte man von solcher Art Leichtbau aber nicht erwarten, der Sessel wiegt immer noch schlappe 45kg.

Für Betoniu.de haben es einige Sachen sogar in die Serienproduktion geschafft

10
Apr
08

bike frames 2 (ergänzungen)

Wenn man selbst einen Fahrradrahmen bauen möchte, kann man natürlich auf bewährte Geometrien aus der Großserie zurückgreifen, oder man nutzt die Gelegenheit und schneidert sich seinen Rahmen nach Maß. Die Grundlagen werden in diesen 3 Videos einsteigerfreundlich erklärt.

Wenn man dann bereits grobe Vorstellungen davon hat, was man da zusammenschustern will, gibt es bei bikreforest kostenlose CAD-Programme für verschiedene Rahmengeometrien und Einsatzzwecke. Die Entwürfe können auch als .dxf exportiert werden z.B. für AutoCad.

Im Laufe der Zeit sind auch weitere Links zu praktischen Umsetzung aufgetaucht. Das How-to zum Bamboo Bicycle auf Instructables hat sehr schnell Nachahmer gefunden. Die Verbindungsstellen sehen noch etwas unsauber aus, aber wenn man die Hinweise aus dem ursprünglichen Tutorial beachtet sollte man das auch etwas eleganter umsetzen können.

Mehr Informationen zu Bambus als Werkstoff im allgemeinen gibt es hier

Wenn man einen Rahmen mit hoher Flexibilität kontruieren möchte, muss man nicht zwangsläufig Bambus benutzen. Flachsfasern können den selben Zweck erfüllen. Eine niederländische Firma produziert verschiedene Kleinserien mit diesem Material. Die Naturfasern werden in Kombination mit Kohlefaser eingesetzt, der Anteil schwank je nach Bauteil zwischen 80 und 30%.

Sehr traditionell geht es bei little fish bicycles zu, die Stahlrahmen werden einfach verlötet. Netterweise wurde auch ein sehr umfangreiches Tutorial zu diesem Thema verfasst, das auch Einsteigern zu einem komfortablen Einstieg verhelfen sollte.

Hier dreht sich zwar alles um die Konstruktion von Liegerädern, die Linkliste sollte aber auch für alle anderen Fahrrabastler interessant sein.

Zum Abschluss noch ein futuristisches Radl-Concept

zum ersten Teil

27
Mrz
08

carbon-fever -2- interior

After the positive-molds were done i couldn’t work fulltime on the fibre stuff, so i used the time while molds and carbon were hardening for some work on the interior of my rig. Like on the outside the main guideline was „clean and simple“. An ordinary paintjob would have been a quite too simple task with unsatisfying results. To cover all the metal parts, styrene seemed to be a good choice. No molds, perfect surface and can be bend when heated.

3,5 and 0,75mm sheets,

Weiterlesen ‚carbon-fever -2- interior‘




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 120 anderen Followern an