Posts Tagged ‘rad

24
Jan
13

Winterimpressionen …

gewogen hab ichs nicht, war aber signifikant schwerer 😉

winterimpressionen

07
Sep
11

Ikeahack – Wandhalterung

So eine Wandhalterung ist wirklich eine überaus praktische Sache …

Weiterlesen ‚Ikeahack – Wandhalterung‘

13
Okt
10

garderobe

Wo das Blog gerade so hübsch in den Bikerbereich abdriftet, hier eine Anregung, was man mit den alten Kompos noch so machen kann.

LINK

08
Mrz
10

lenkerschlachten

Ein kleines Projekt für ein paar ruhige Minuten.

Im MTB Sektor geht der Trend zur Zeit klar in Richtung breiter Lenker. Das sieht zum einen deutlich breitschultriger aus, zum anderen hat man auf unebenem Untergrund auch deutlich mehr Kontrolle über sein Rad. Konnte so ein Rad vor nicht all zu langer Zeit mal probefahren und der längere Hebel macht sich schon positiv bemerkbar. Vor ein paar Jahren reichte es noch mit knapp 600mm durch die Pampa zu brettern, jetzt sind 800 oder sogar knappe 1000mm das „musthave“.

Im Stadtverkehr geht es schon mal etwas enger zu und der Untergrund ist auch in aller Regel hervorragend. Der lange Hebel ist daher nicht nur unnötig, er kann sogar störend wirken. Ein weiterer „Vorteil“ eines schmalen Lenkers ist die höhere Agilität. Das Rad fährt sich insgesamt instabiler und erlaubt schnellere und radikalere Richtungswechsel. Nicht unwichtig, wenn plötzlich Fussgänger auf die Straße treten oder Autofahrer ohne Vorwarnung die Spur wechseln.

Weiterlesen ‚lenkerschlachten‘

06
Mrz
10

news 6.3.2010

  • Bike – Hubless-wheel on the cheap

Wenn man als Designstudent sein Fahrrad/Motorad/Auto-Entwurf optisch noch irgendwie aufpeppen möchte, nabenlose Räder sind ne sichere Bank wenn es darum geht der ganzen Sache einen etwas futuristischen Touch zu verpassen.

Sieht alles schrecklich kompliziert aus; große Lager, geringe Toleranzen  usw.

Naaaaja, unsere fietsenbegeisterten Nachbarn zeigen, dass es auch einfacher geht. Eine paar Bretter, eine alte Felge, ein paar Rollen aus dem Skateboardbereich und schon darf man mitspielen. Nun gut, bei der Optik muss man vieleicht ein paar Abstriche machen. Für dein ein oder anderen verwunderten Blick vor der Eisdiele sollte es dann aber schon reichen 😉

LINK

  • Interview – Mythbusters

Die berühmt berüchtigten Mythbusters schaffen es mal ein paar Minuten still zu sitzen ohne irgendwas in Stücke zu schießen oder in Fetzen zu sprengen und der Zeit ein Interview zu geben.

LINK

  • casemodding – spass mit kit-bashing

Ist nicht ganz meine Baustelle, aber stammen die verwendeten Bauteile für den Industrielook aus dem Warhammer oder Warhammer 40k Universum ?

LINK

10
Apr
08

bike frames 2 (ergänzungen)

Wenn man selbst einen Fahrradrahmen bauen möchte, kann man natürlich auf bewährte Geometrien aus der Großserie zurückgreifen, oder man nutzt die Gelegenheit und schneidert sich seinen Rahmen nach Maß. Die Grundlagen werden in diesen 3 Videos einsteigerfreundlich erklärt.

Wenn man dann bereits grobe Vorstellungen davon hat, was man da zusammenschustern will, gibt es bei bikreforest kostenlose CAD-Programme für verschiedene Rahmengeometrien und Einsatzzwecke. Die Entwürfe können auch als .dxf exportiert werden z.B. für AutoCad.

Im Laufe der Zeit sind auch weitere Links zu praktischen Umsetzung aufgetaucht. Das How-to zum Bamboo Bicycle auf Instructables hat sehr schnell Nachahmer gefunden. Die Verbindungsstellen sehen noch etwas unsauber aus, aber wenn man die Hinweise aus dem ursprünglichen Tutorial beachtet sollte man das auch etwas eleganter umsetzen können.

Mehr Informationen zu Bambus als Werkstoff im allgemeinen gibt es hier

Wenn man einen Rahmen mit hoher Flexibilität kontruieren möchte, muss man nicht zwangsläufig Bambus benutzen. Flachsfasern können den selben Zweck erfüllen. Eine niederländische Firma produziert verschiedene Kleinserien mit diesem Material. Die Naturfasern werden in Kombination mit Kohlefaser eingesetzt, der Anteil schwank je nach Bauteil zwischen 80 und 30%.

Sehr traditionell geht es bei little fish bicycles zu, die Stahlrahmen werden einfach verlötet. Netterweise wurde auch ein sehr umfangreiches Tutorial zu diesem Thema verfasst, das auch Einsteigern zu einem komfortablen Einstieg verhelfen sollte.

Hier dreht sich zwar alles um die Konstruktion von Liegerädern, die Linkliste sollte aber auch für alle anderen Fahrrabastler interessant sein.

Zum Abschluss noch ein futuristisches Radl-Concept

zum ersten Teil




Watt is hier Sache?

in einem Wort: DIY
Selbermachen aus Prinzip, aus Spass oder einfach weil mans kann. Ganz grundsätzlich dreht sich hier alles rund um Elektrotechnik, Mechanik und wie man seine Basteleien hübsch verpackt (aka Design). Für die Naschkatzen gibts die Kategorie "Köstlichkeiten", selbstgemacht ist hier natürlich auch das Essen!

contact

botchjob (a) web.de

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 120 Followern an